Bielefelder Ausbildungsoffensive

Unterstützung für die duale Ausbildung

Mit der Jugendberufsagentur (JBA) und ihrem Service „Eine für alle“ setzt Bielefeld Zeichen. Für Jugendliche und junge Erwachsene ebenso wie für Bielefelder Unternehmen. Alle relevanten Arbeitsmarktangebote für bis zu 25-Jährige befinden sich seit Anfang des Jahres unter einem Dach.

Die Offensive – getragen vom Jobcenter Bielefeld, der Agentur für Arbeit, der Stadt und der REGE, der städtischen „Regionalen Personalentwicklungsgesellschaft“ – dient der besseren Vermittlung von Auszubildenden und dem Matching von Betrieben und Jugendlichen. Denn auch für Unternehmen, die in Bielefeld ausbilden, gibt es jetzt neue Angebote. 

Unterstützt werden Bielefelder Unternehmen, die ihren Fachkräftenachwuchs sichern und ausbildungswillige Jugendliche für ihr Unternehmen gewinnen wollen mit dem Ausbildungsplatzversprechen „Wir bringen Sie zusammen – versprochen“ sowie den Programmen „Bielefelder Ausbildungsbonus“ und „Ausbildung plus“. Für die Bielefelder Wirtschaft ist die duale Ausbildung ein Kernelement der Nachwuchsförderung. Jungen Menschen eine qualifizierte Berufsperspektive zu eröffnen, stärkt schließlich die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Bielefeld im demografischen Wandel.

Wir bringen Sie zusammen – versprochen

Unter diesem Slogan und einem neuen Format will die Jugendberufsagentur für ein besseres Matching von Betrieben und Jugendlichen sorgen. Jede bis zum 31.1. des Ausbildungsjahres bei der Jugendberufsagentur gemeldete freie Ausbildungsstelle in Bielefeld wird durch die Partner der Jugendberufsagentur so intensiv betreut, dass dem Arbeitgeber bis zum 1.8. eines Jahres mindestens drei BewerberInnen vorgestellt werden. Bedingungen dafür sind zum Beispiel, dass sich der Ausbildungsplatz im Bielefelder Stadtgebiet befindet und dieser für 16-jährige SchülerInnen zugänglich.

Teilnahmevoraussetzungen und weitere Informationen: 
Ausbildungsteam der Jugendberufsagentur, 
Ausbildungshotline: 0521 / 55617 – 444, 
E-Mail: Ausbildung@jba-bielefeld.de

Bielefelder Ausbildungsbonus

2018 und 2019 bezuschusst die Stadt Bielefeld bis zu 100 geförderte Ausbildungsstellen mit einem Ausbildungsbonus in Höhe von 100 € monatlich. Angesprochen sind kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten. Voraussetzung ist, dass es sich um zusätzlich eingerichtete duale Ausbildungsplätze handelt. Und zwar in Betrieben, die mindestens seit fünf Jahren als Unternehmen tätig sind und zum ersten Mal eine Ausbildung anbieten oder nach vier Jahren Pause reaktivieren. 

Teilnahmevoraussetzungen und weitere Informationen:
REGE mbH, 
0521 96220, 
E-Mail: ausbildungsoffensive@rege-mbh.de

Einstiegsqualifizierung 

Über eine betriebliche Einstiegsqualifizierung können Unternehmen künftige Auszubildende in der betrieblichen Praxis kennenlernen. Das Langzeitpraktikum, mindestens 6 bis maximal 12 Monate, kann zwischen dem 1.10. und dem 1.03. eines Jahres begonnen werden kann. Unternehmen sollten im Anschluss eine Übernahme in eine Ausbildung beabsichtigen.

Weitere Informationen: 
Ausbildungsteam der Jugendberufsagentur, 
Ausbildungshotline: 0521 / 55617 – 444, 0521 / 55617 – 444, 
E-Mail: Ausbildung@jba-bielefeld.de

Ausbildung plus

Mit „Ausbildung plus“ werden unvorhersehbare Kosten gefördert. Dazu zählen zum Beispiel ausbildungsbegleitende Hilfen für junge Zugewanderte, die noch keine fünf Jahre in Deutschland sind (Ausschluss SGB III), der Erwerb des Ausbildungseignungsscheins (AdA) für kleine Betriebe oder auch präventive Konflikttrainings in Berufsschulklassen. Das gilt insbesondere für Berufe, in denen die Ausbildungsabbruchquoten hoch sind.

Teilnahmevoraussetzungen und weitere Informationen: 
REGE mbH, 
0521 96220, 
E-Mail: ausbildungsoffensive@rege-mbh.de

 

Foto: Rido – stock.adobe.com




EN