Gründer des Monats: kaëll

Das bisschen Haushalt

Sie kommen nicht aus dem hippen New York oder dem trendigen Stockholm. Noch nicht einmal das szenige Berlin ist die Heimat von kaëll. Das Start-up mit dem skandinavisch anmutenden Namen hat seine Wurzeln im ostwestfälischen Bielefeld. „kaëll setzt sich aus den Anfangsbuchstaben unserer Vornamen zusammen“, klären Katharina und Ellen Schwerdt die Herkunft des Firmennamens auf. Und da Tochter und Mutter als Gründerinnen-Duo auftreten, schmückt sich der Vokal logischerweise gleich mit einem horizontalen Doppelpunkt, dem Trema.

Die Idee Haushaltsprodukte zu entwickeln, die den persönlichen Ansprüchen genügen – und zwar trotz der schon jetzt schier endlosen Anzahl an Reinigungsprodukten in den Supermarktregalen – hatte Katharina Schwerdt vor zwei Jahren. Genau genommen im Oktober 2015. „Kein Produkt kann das, was unsere können“, lautete die Überlegung der 31-Jährigen mit Blick auf die Welt der professionellen Reinigung, die sie im eigenen Familienunternehmen kennengelernt hatte. „Daher stammt das technische Know-how, da steckt unsere Expertise drin“, macht Katharina Schwerdt deutlich. Sie ist sowohl Mitglied der Geschäftsleitung im Bielefelder Familienunternehmen Metallit als auch Mitgründerin und Geschäftsführerin der kaëll GmbH. Basierend auf den Erfahrungen aus dem Bereich technischer Industriereiniger für den Werkstattbereich entwickelte das Tochter-Mutter-Gespann mit viel Herzblut Produkte für den Privathaushalt. Beide eint das Faible für kompromisslos praktische Produkte, die bis ins Letzte clever durchdacht und vor allem natürlich sind. „Nein, einen Putzfimmel haben wir nicht“, sagt Katharina Schwerdt lachend. Wenngleich ihre Mutter in der Phase der Produktentwicklung nah dran war.

Produkte, die sagen, was sie können

Entstanden sind 18 ausgeklügelt Produkte für Haushalt und Textilpflege, die seit Anfang des Jahres über den Online-Shop vertrieben werden. Das Sortiment für das eigene Zuhause verweist dabei schon namentlich auf seinen Einsatzbereich. Die „Glanzleistung“ ist das Multitalent für saubere, fettfreie und gepflegte Oberflächen, „Porentief“ agiert hochkonzentriert im Bad gegen Kalk, Urinstein, Wasserränder und Co. während „Durchblick“ als natürlicher Glasreiniger Fenstern, Spiegeln und Bilderrahmen mit seiner antistatischen Wirkung zum glänzenden Auftritt verhilft. „Mein absoluter Liebling ist unser natürlicher Universalreiniger, der sich seinem Namen ‚Glanzleistung‘ verdient hat“, stellt Ellen Schwerdt fest, die ihr Know-how als Diplom-Grafik-Designerin in die Produktgestaltung einbrachte. Und damit die Anwendung der Produkte nicht an der Ausrüstung scheitert, hat kaëll den natürlichen Reinigern praktische wie professionelle Helferlein an die Seite gestellt: hochwertige Mikrofasertücher mit feinen Profifasern. „Eine perfekte Ergänzung, auch optisch“, wie Katharina Schwerdt feststellt.

Produkte, die die Umwelt schonen

Ein Jahr haben sie ausgiebig geputzt, gewaschen und die entstandenen Produkte im Familien- und Freundeskreis getestet. „Es waren schon einige Design- und Entwicklungsschleifen notwendig bis wir die Produkte so hatten wie wir sie wollten“, so Katharina Schwerdt mit Blick auf die Haushaltsprodukte, die nicht nur ihren hohen Erwartungen an die Reinigungsleistung standhalten. Denn auch Sicherheit und Umweltfreundlichkeit standen bei der Entwicklung im Fokus. „Wir wollten Sicherheit, Ökologie und damit einen familienfreundlichen Aspekt in den Produkten vereint sehen. Das war uns eine Herzensangelegenheit“, betont sie. Ebenso wie die Tatsache, dass die Produkte statt des typisch künstlichen Reinigungsgeruchs einen natürlichen Duft verströmen. Frische Verbene und spritzige Grapefruit erinnern beim Bielefelder Start-up kaëll an den letzten Sommerurlaub.

Produkte, die sich gern sehen lassen

Auch im Bereich Textilpflege verpasst das in Bielefeld gegründete Unternehmen der Lieblingswäsche eine pflegende Wellnesskur. Vier Waschmittelkonzentrate, „Kuschelweich“ für Kaschmir & Wolle, „Hautnah“ für Seide &Viskose, „Leineweber“ für Baumwolle & Leinen und „Sportsfreund“ für Mikrofaser, erledigen faserschonend, effektiv und nach Jasmin und Sandelholz duftend ihre Arbeit in Sachen Wäschepflege. Auch sie ergänzte das junge Unternehmen um hilfreiche Accessoires von der Kleider- und Polsterbürste bis hin zur Staubbürste. „Unsere Produkte sagen, was sie können“, erklärt Katharina Schwerdt mit Blick auf die Produktinformationen der puristisch designten Haushaltsprodukte. So intensiv wie mit der Produktqualität haben sich die Gründerinnen auch mit dem Design beschäftigt. Mit dem Resultat, dass sich nicht eins der Produkte hinter verschlossenen Türen verstecken muss. Reinigung made in Bielefeld ist also nicht nur effektiv und umweltschonend, sondern darf auch schön daherkommen. Eine Wertschätzung, die das Gründerinnen-Gespann auch in ihrem Claim „Reinigt schonend, was du liebst!“ formuliert.

Ein Claim, der eine Verbindung schaffen will. „Dinge, die wir lieben, möchte jeder von uns pfleglich behandelt wissen“, machen Katharina und Ellen Schwerdt deutlich. Für sie ist der Claim aber noch viel mehr: Er ist ihr Produktversprechen. Schließlich geben die hochwertigen Reinigungs- und Pflegeprodukte von kaëll nicht nur acht auf persönliche Lieblingsstücke. Auch die Umwelt haben die zwei Gründerinnen mit Liebe zu schönen Dingen im Blick.

www.kaell.de




EN