Beziehungspflege mit Humor

Pionierprojekt: Ev. Johanneswerk Bielefeld setzt Clowns in der Altenpflege ein

Gustav singt ein Weihnachtslied zum Klang der Ukulele, Clara pustet Seifenblasen und die bettlägerige demenzkranke Dame streckt die Hand aus und haucht ein leises „Wunderschön“: Seit Januar 2014 verbreiten Clowns in den Einrichtungen des Ev. Johanneswerks mit Spiel, Musik und Zauberei unbeschwerte Augenblicke der Freude. Hintergrund ist das Pilotprojekt „Beziehungspflege mit Humor“, in das der diakonische Träger nicht nur seine über 3.000 Bewohnerinnen und Bewohner, sondern auch alle Pflegekräfte in der Altenhilfe eingebunden hat.

Lachen steckt an, entspannt und lindert Schmerzen. Und so bereichern die speziell ausgebildeten Clowns das Leben der dem Johanneswerk anvertrauten Menschen nachhaltig. Gustav, Clara und ihre bunt gekleideten Kollegen schenken persönliche Zuwendung und bringen Abwechslung. Sie spielen nicht für, sondern im Austausch mit ihrem Publikum, bewegen sich spontan und auf Augenhöhe. Unbefangen und offen, unterscheidet ein Clown niemals zwischen richtig und falsch oder krank und gesund. Der Lohn sind tiefe Gefühle des Miteinanders, Momente der Freude und der Kreativität – selbst von eher verschlossenen Charakteren und von Menschen mit Demenz. 

Das Ev. Johanneswerk wurde 1951 gegründet und ist einer der großen diakonischen Träger Europas mit Sitz in Bielefeld. Rund 6.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in mehr als 70 Einrichtungen tätig. Die diakonischen Angebote richten sich an alte und kranke Menschen sowie an Menschen mit Behinderung, Kinder und Jugendliche.

Infos zum Produkt

Infos zum Unternehmen »

Schon gewusst? Auch folgende Produkte kommen aus Bielefeld!



EN