Fankult zum Anfassen

Kampmann GmbH bestickt Fußballschals und Fanartikel mit Blindenschrift

Sie sind ein tragbares Statement, dekorieren Autos oder Kinderzimmer und sorgen nach 90 Minuten Hochhalten für Muskelkater in den Armen: Die Fanschals der Fußballvereine. Von Werder Bremen bis Bayern München haben viele namhafte Klubs ihr Interesse an einer neuen Variante signalisiert: Sie lassen Musterschals für sehbehinderte Fans von der Bielefelder Kampmann GmbH mit ihrem Vereinsnamen in Blindenschrift besticken. 

Jürgen Kampmann hat dafür eine patentierte Sticksoftware entwickelt, die die speziellen Anforderungen erfüllt: Damit die von dem Franzosen Louis Braille entwickelte Schrift für sehgeschädigte Menschen auf einer Textiloberfläche ertastbar ist, müssen sich die gestickten Punkte um mindestens 0,4 Millimeter von der Oberfläche abheben. Die „Braille Collection“ der Kampmann GmbH umfasst neben Merchandisingartikeln auch Kleidung und Heimtextilien. Die gestickte Blindenschrift wurde mehrfach prämiert, beispielsweise mit dem „Promotional Gift Award 2013“ in der Kategorie Veredelungstechnik. Vergeben wird der Award vom Kölner Werbeartikel-Verlag. 

Ausgezeichnet wurden dabei bestickte Merchandisingartikel wie Caps oder Regenschirme für eine Hotelkette, die sich auf blinde Gäste spezialisiert hat. Bei der Preisverleihung, die während der Messe „Haptica 2013“ stattfand, ist auch die Idee für die Fußballschals im Gespräch mit einem Merchandisingpartner eines Vereins aufgekommen. Die Artikel unterscheiden sich lediglich durch ihre kleine „Sonderausführung“ und erfüllen selbstverständlich auch alle weiteren Anforderungen an Fanschals: So halten sie auch nach dem Spiel den Hals warm und helfen dabei, durch engagierte Fananfeuerungsrufe zugezogene Wehwehchen wie Husten oder Heiserkeit zu kurieren. 

Schon gewusst? Auch folgende Produkte kommen aus Bielefeld!



EN