Das kommt aus Bielefeld | Flutlicht für die Stadt

Flutlicht für die Stadt

Ravensberger Brauerei punktet mit Craft Beer

Flutlichtspiele sind für Profi-Fußballer und Publikum immer etwas ganz Besonderes. Und so verhält es sich auch mit einem Bier aus der Region: Das „Bielefelder Flutlicht“ der Ravensberger Brauerei  hat das gewisse Etwas: das Herbe eines nordischen Bieres gepaart mit bayerischer Süffigkeit. 

Naturtrüb und ungefiltert kommt es daher. Gebraut wird nach dem deutschen Reinheitsgebot –  ohne Zusatz von Extrakten oder gar Chemie. Nach Möglichkeit mit Zutaten aus der Region. Die Ravensberger Brauerei mit Sitz in Bielefeld hat den Geschmacksnerv der Region getroffen. Seit Februar 2017 hat sich Inhaber  Mike Cacic ganz und gar der Braukunst verschrieben. Doch schon zuvor hat sich der gelernte Einzelhandelskaufmann eingehend mit Craft Beer beschäftigt und das „Bielefelder Flutlicht“ bereits seit Oktober 2015 immer weiter verfeinert – bis zur Gründung der eigenen Brauerei. 

Seine Kreation „Bielefelder Flutlicht“ schlug so ein, dass schon bald andere Fertigungskapazitäten benötigt wurden. In der Schlossbrauerei Rheder bei Höxter werden mittels eines ausgefeilten Rezepts pro Brauvorgang 11.000-12.000 Liter Bier gebraut. Nach etwa vier Wochen ist das Bier trinktauglich und wird in ausgewählten Gastronomien ausgeschenkt. Das „Flutlicht“ – übrigens eine  direkte Reminiszenz an die Arminia vom bekennenden DSC-Anhänger – gab es anfangs ausschließlich als Fassbier. Jetzt ist das obergärige Bier auch in Flaschen erhältlich. Besonders beliebt ist der 4-er Träger aus Pappe. Und die Zutaten dafür kommen selbstverständlich auch aus der Region. 

Schon gewusst? Auch folgende Produkte kommen aus Bielefeld!



EN