Nähte mit Lebensretterqualitäten

Dürkopp Adler produziert Spezialnähmaschinen für den automotiven Bereich 

Ob T-Shirt, Jacke oder Hose: Im Normalfall wünschen wir uns immer nur eins von einer Naht: Sie soll unseren Bewegungen standhalten und sich unter gar keinen Umständen auflösen. Doch nicht jede Naht ist so einfach gestrickt: Spezialist für Exemplare mit Lebensretterqualitäten im Inneren unseres Autos ist das Unternehmen Dürkopp Adler. 

Im besten Fall bekommen wir die in Sitzen, Türverkleidungen und Armaturen installierten Airbags niemals zu Gesicht, doch der Umstand, dass sie zum Schutz der Insassen im Ernstfall hervortreten, stellt hohe Anforderungen an die Nähte in der Umgebung: Die Festigkeit dieser sicherheitsrelevanten Nähte muss auf der einen Seite den Anforderungen der normalen Belastungen entsprechen. Im Ernstfall muss der Airbag jedoch über einen genau definierten Nahtbereich austreten können. 

Für diese anspruchsvollen Airbag-Sollreißnähte hat Dürkopp Adler die Nähanlage 550-867 entwickelt. Die gesamte Konzeption ist auf Prozesssicherheit, die Überwachung der vorgegebenen Nähparameter und Nähprozesse sowie deren Dokumentation ausgerichtet. Diese Technologie wird von allen namhaften Herstellern von Automobilsitzen weltweit angewandt. 

Die Lösungen entwickelt die 1860 gegründete Dürkopp Adler AG in Zusammenarbeit mit Kunden und Anwendern und gehört zu den weltweiten Technologieführern in der industriellen Nähtechnik. Ein Schwerpunkt der Kompetenz liegt bei hochwertigen Spezialnähmaschinen für den automotiven Bereich, speziell für Sitzbezüge, Inneneinrichtungen und Airbags. Der Konzern operiert mit einer weltweiten Service- und Vertriebsorganisation von sieben Tochtergesellschaften, zwei Minderheitsbeteiligungen und über 80 Vertragshändlern. Weltweit beschäftigt das Unternehmen 1.200 Mitarbeiter, davon 250 in der Zentrale in Bielefeld.

Infos zum Produkt

Infos zum Unternehmen »

Schon gewusst? Auch folgende Produkte kommen aus Bielefeld!



EN