Sicher abgehoben

Anschlagseile der Firma Hanfwolf sorgen für Sicherheit beim Transport

Manchmal erfordert der Blick nach oben schon etwas Vertrauen: Zum Beispiel, wenn man sich in der Nähe eines Baustellenkrans aufhält, der gerade an Seilen befestigte Bauteile in luftiger Höhe von A nach B befördert. Damit eine Mission wie diese sicher gelingt, braucht es besonders zuverlässige Materialien. Dazu gehören auch ganz besondere Seile der Bielefelder Traditionsfirma Hanfwolf: so genannte Anschlagseile.

Sie gehören zur „Familie“ der Anschlagmittel, die eine Verbindung zwischen dem Tragmittel und der Last herstellen; also beispielsweise zwischen Kran und einem Stahlträger. Die Seile unterliegen so wie alle Anschlagmittel strengen gesetzlichen Vorschriften, damit die Sicherheit im Betrieb gewährleistet ist. Beispielsweise müssen sie einmal jährlich von Sachkundigen geprüft werden, Gleiches gilt nach Reparaturen. Eine Sichtprüfung ist sogar vor jedem Einsatz Pflicht.

Mitarbeiter des Unternehmens Hanfwolf teilen die verzinkten Stahlseile in der gewünschten Länge ab, formen die charakteristischen Schlaufen an den Enden und verpressen die Endungen entsprechend einer definierten DIN-Norm. Die Anschlagseile gehören zu dem traditionellen Geschäftsfeld „Seile + Hebetechnik“ des Betriebes, der rund 150 Mitarbeiter beschäftigt. Hanfwolf entstammt aus einem 1887 gegründeten Familienunternehmen und sorgt schon seit vielen Jahren dafür, dass auf Baustellen und an vielen anderen Orten auf der Welt sicher abgehoben wird.

Infos zum Unternehmen »

Schon gewusst? Auch folgende Produkte kommen aus Bielefeld!



EN