Sonnenfänger

Längste flexible Solardachbahn der Welt kommt aus Bielefeld

Wenn die Sonne scheint, dann steigt nicht nur die Laune: Wenn die Strahlen auf die innovative Solardachbahn der Firma Hymmen treffen, dann wird auf besonders effektive Weise Energie gewonnen. Denn die Solardachbahn vereint Dachbedeckung und Photovoltaikanlage in einem Produkt. 

Die zwei Millimeter dünne Solarfolie ist ein ebenso starker Sonnenfänger wie herkömmliche Photovoltaikmodule; im Vergleich ist sie aber ein echtes Leichtgewicht. Das begünstigt nicht nur Transport und Installation, auch weniger tragfähige Dächer lassen sich damit ausrüsten. 

Darüber hinaus erweist sich die Innovation, die wie eine konventionelle Dachbahn befestigt wird, bei der Montage als zeit- und kostensparend: Durch das kombinierte Produkt werden Dachbahn und Solartechnologie in einem Arbeitsgang installiert. Ebenso effektiv gestaltet sich die Produktion: Eine Doppelbandpresse, die gleichzeitig presst und laminiert, kapselt die flexiblen Solarmodule in eine Spezialfolie ein. 

Rund vier Jahre hat das Team des Traditionsunternehmens gemeinsam mit internationalen Partnern, den österreichischen Firmen ISOVOLTAIC und Isosport, der belgischen Renolit, der amerikanischen Konarka sowie dem AIT Energy an der Realisierung des geförderten Forschungsprojektes getüftelt. 2014 ist der Markteintritt geplant. Hymmen hat dabei insbesondere das Know-how bei der Kombination verschiedener Materialien mithilfe der Doppelbandpresstechnologie eingebracht.

Das Verfahren eröffnet gleich in mehrfacher Hinsicht neue Dimensionen: Mit 34 Meter Länge wurde nicht nur das längste flexible Solarmodul der Welt gefertigt; darüber hinaus erschließt die Innovation dem Unternehmen auch ein neues, sonniges Geschäftsfeld. 

Schon gewusst? Auch folgende Produkte kommen aus Bielefeld!



EN