Stadtwerke Bielefeld setzen auf Windkraft

Vier Stadtwerke machen Wind: Windenergie Westfalen-Lippe GmbH (WWL) hat ihren Sitz in Bielefeld

Die Aufgaben reichen von der Standortsuche über die Genehmigungsplanung bis zur schlüsselfertigen Übergabe von Windparks an die Auftraggeber: Die Stadtwerke Bielefeld, Ahlen, Gütersloh und Herford haben eine Gesellschaft zur Entwicklung von Windenergieprojekten gegründet, um die Energiewende in der Region voranzutreiben. 

Die Windenergie Westfalen-Lippe GmbH (WWL) mit Sitz in Bielefeld soll das Know-how der Gründungspartner bündeln und Projekte für die Gesellschafter, die Kommunen und für Dritte entwickeln. In vielen Städten und Gemeinden in Westfalen-Lippe werden zurzeit die möglichen Standorte für Windanlagen ermittelt. Die WWL ist offen für die Beteiligung weiterer Stadtwerke aus der Region.

Ziel der WWL ist eine langfristige Zusammenarbeit mit den Projektpartnern. Als kommunales Unternehmen bietet sie dabei Vertragssicherheit auch bei langen Vertragslaufzeiten und die Gewährleistung, dass wirtschaftliche Projekte vor Ort auch umgesetzt werden. Die WWL sieht sich darüber hinaus als Motor für die Bürgerbeteiligung an Projekten. Durch die Einbindung der Akteure vor Ort soll gewährleistet werden, dass ein Großteil der Wertschöpfung in der Region bleibt.  

Die Stadtwerke Bielefeld setzen auf den Ausbau der erneuerbaren Energien und betreiben bereits größere Windkraftanlagen in Niedersachsen, Borgholzhausen und Friedrichsdorf.

Infos zum Produkt

Infos zum Unternehmen »

Schon gewusst? Auch folgende Produkte kommen aus Bielefeld!



EN