Karex: Zähne zeigen

Moderner Kariesschutz mit Hydroxylapatit

Karius und Baktus – so hießen einst die Helden eines norwegischen Puppenfilms, der die Kinder zum Zähneputzen animieren sollte. Das war in den 1950er Jahren wahrscheinlich auch bitter nötig, ist aber auch heute noch ein Thema – für Klein und Groß.

Denn trotz immer weiter verbesserter Mundhygiene in den letzten Jahrzehnten muss sich fast jeder Mensch in seinem Leben mindestens einmal mit Karies auseinandersetzen. Die neue Zahnpflegeserie Karex von Dr. Kurt Wolff bekämpft das Problem auf innovative Weise mit dem Wirkstoff Hydroxylapatit. Zu den Risikofaktoren für Karies zählt neben unzureichender Plaqueentfernung und einer zuckerreichen Ernährung auch Medikamenteneinnahme. Zahlreiche Mittel gegen Depressionen, Bluthochdruck, Asthma, Parkinson, aber auch Schmerzmittel oder Antibiotika bewirken eine Reduzierung der Speichelproduktion. Da Speichel als Schutzschild gegen Karies fungiert, steigt das Kariesrisiko bei Speichelmangel.

Das Bielefelder Unternehmen Dr. Kurt Wolff setzt genau hier an: Der Karex-Wirkstoff Hydroxylapatit ist dem menschlichen Zahnschmelz nachgebildet und wirkt auch bei Speichelmangel gegen Karies. Die spezielle Rezeptur schützt die Zähne mit Hydroxylapatit sowie mit antimikrobiell wirkendem Zink und Xylit vor Karies. Zusätzlich unterstützt ein speichelanregender Aromastoff die Befeuchtung der Mundhöhle. Die Kombination aus Karex Zahnpasta und Mundspülung sorgt für eine optimale Karies-Prophylaxe. So haben auch Karius und Baktus keine Chance. 

Infos zum Unternehmen »

Karex: Zähne zeigen
http://www.karex.de
Schon gewusst? Auch folgende Produkte kommen aus Bielefeld!



EN