13. Dezember 2018

Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl zu Gast im Johanneswerk

Anregender Austausch

Was macht eigentlich das Evangelische Johanneswerk? Welche Herausforderungen gibt es in der diakonischen und sozialen Arbeit des Trägers? Wie hat sich die Altenhilfe im Laufe der Zeit verändert? Fragen wie diese standen bei dem Besuch von Marianne Thomann-Stahl, Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Detmold, im Ev. Johanneswerk auf dem Programm.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Pastor Dr. Ingo Habenicht, sowie Kerstin Beyes (Referentin von Dr. Ingo Habenicht) und Peter König (Leiter der Stabsabteilung Altenhilfe), empfingen Marianne Thomann-Stahl und Rüdiger Most (Leiter der Abteilung 2 – Sozialwesen). Themen des zweistündigen Treffens waren nach der Präsentation des Johanneswerks und seiner Arbeitsfelder auch der Austausch über aktuelle Herausforderungen diakonischer und sozialer Arbeit. „Ich bin beeindruckt von der Vielfältigkeit der Angebote und von der großen Anstrengung, den diakonischen Auftrag in Einklang zu bringen mit gesellschaftlichen und gesetzlichen Anforderungen“, sagte Marianne Thomann-Stahl.

Für den Johanneswerk Geschäftsführer Dr. Ingo Habenicht und die Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl war es der erste gemeinsame Austausch. „Es hat mich sehr gefreut und es ist sehr anerkennenswert, dass sich die Regierungspräsidentin so viel Zeit genommen hat, sich mit unserer Arbeit fachkundig auseinanderzusetzen“, resümierte Dr. Ingo Habenicht.

 

Das Ev. Johanneswerk ist einer der großen diakonischen Träger Deutschlands mit Sitz in Bielefeld. Rund 6.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in mehr als 70 Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen tätig. Die diakonischen Angebote richten sich an alte und kranke Menschen sowie Menschen mit Behinderung, Kinder und Jugendliche. Die Ev. Johanneswerk gGmbH wird unter dem Dach der Stiftung Johannesstift geführt, deren Wurzeln bis ins Jahr 1852 reichen. Das Johanneswerk selbst wurde 1951 gegründet. Der Vorstand der Stiftung – bestehend aus dem Vorsitzenden Dr. Ingo Habenicht, seinem Stellvertreter Dr. Bodo de Vries und Burkhard Bensiek – führt auch die Geschäfte des Johanneswerks.

 

Foto: Johanneswerk/Christian Weische

 

 

 




EN