WANN KOMMST DU NACH BIELEFELD?

Niklas Kobelev

31, Software-Entwickler, Empolis Information Management GmbH

Video

In Russland geboren. In Aachen aufgewachsen. In Hilden Abitur gemacht. Zurück nach Aachen für den Bachelor. Auf nach Maastricht für den Master. Danach die Welt bereist. Und nun in Bielefeld ein neues Zuhause gefunden. Kurz: Niklas Kobelev ist schon viel rumgekommen. Dass er am Ende in Bielefeld gelandet ist, war allerdings eher ein Zufall. „Nach meinem Master wollte ich unbedingt reisen und die Welt kennenlernen. Währenddessen hatte meine Freundin sich im Kuratorium in Detmold eingeschrieben und da ich nach meiner Reise noch keine weiteren Pläne hatte, ging ich ohne viel zu überlegen mit nach Ostwestfalen“, so der 31-Jährige.

Die Menschen und die gemütliche Atmosphäre machen Bielefeld aus und das ist Grund genug die Stadt zu mögen.

„Ein kleines Dorf kam für mich aber als Wohnort überhaupt nicht in Frage – ich brauche das Flair einer Großstadt und so zog es uns geradewegs nach Bielefeld.“ Eine Entscheidung, die Niklas Kobelev nie bereut hat: „Bielefeld hat zwar keine Binnenalster, keinen Dom oder einen berühmten Fernsehturm, aber das hat die Stadt auch gar nicht nötig“, erklärt er. „Die Menschen und die gemütliche Atmosphäre machen Bielefeld aus und das ist Grund genug die Stadt zu mögen.“ Und auch im Job passte es auf Anhieb. Denn schon nach kurzer Suche fand der gelernte Software-Entwickler bei der Empolis Information Management GmbH die perfekte Stelle: „Die Software, die wir hier für verschiedene Bereiche und Branchen entwickeln begeistern mich. Und auch die Kollegen sind toll. Wir sind eng befreundet und unternehmen in unserer Freizeit viel miteinander.“ Und wenn Niklas Kobelev und seine Freundin mal Zeit für sich haben, dann machen sie gerne einen Spaziergang rauf zur Sparrenburg, „denn die Strecke und der Ausblick oben sind einfach atemberaubend und einzigartig – für mich immer wieder ein absolutes Highlight!“

Mehr Infos zu Empolis
Noch mehr Karriere-Storys aus Bielefeld