Partner des Monats Stadtwerke Bielefeld

Es werde Licht!

Im Dezember werden die Tage immer kürzer. Am 21.12. ist die Nacht am längsten. Ideal also für einen Bummel über den festlich illuminierten Bielefelder Weihnachtsmarkt – ein Becher Glühwein inklusive. Licht und Wärme sind für uns ganz selbstverständlich. Und für die Stadtwerke Bielefeld natürlich auch. Die sorgen erstmals in diesem Jahr ausschließlich mit Öko-Strom für heiße Getränke, festliches Licht und die nötige Wärme.

Haben Sie sich eigentlich schon mal überlegt, wie unser Leben, unser Alltag, ohne Strom aussähe? Elektrizität ist der Motor unserer Gesellschaft. Ohne Strom gäbe es weder Licht noch Heizung oder Wasser. Das Arbeitsleben wäre komplett lahmgelegt, wir könnten nicht kochen und irgendwann würden Lebensmittel und Bargeld knapp. Strom ist überlebenswichtig und steht zudem für viele Annehmlichkeiten des Lebens, wie zum Beispiel einen Rundgang über den Weihnachtsmarkt. Erstmals in diesem Jahr werden dabei alle Stände auf dem Bielefelder Weihnachtsmarkt mit zertifiziertem Ökostrom versorgt. Dank der Unterstützung der Stadtwerke Bielefeld, welche die hierfür anfallenden Mehrkosten übernehmen, ist es so möglich, die zahlreichen Stände und Fahrgeschäfte, aber auch die festliche Beleuchtung deutlich klimafreundlicher und nachhaltiger zu betreiben. „Damit die Besucher darauf aufmerksam werden, weist ein Schild an den Ständen auf den 100-prozentigen Verbrauch von Ökostrom hin“, sagt Yvonne Liebold, Pressesprecherin der Stadtwerke Bielefeld.

Umwelt- und Klimaschutz

Aber nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt wird Nachhaltigkeit groß geschrieben. Die Stadtwerke Bielefeld Gruppe lobt zum dritten Mal den BieleFriends-Award für Umwelt- und Klimaschutzprojekte aus. Bis Ende Januar 2019 können sich gemeinnützige Vereine, Verbände, Schulen, Kindergärten und Kitas für den BieleFriends-Award 2019 bewerben. Jedes Projekt hat die Chance auf eine Förderung in Höhe von 2.000 Euro. Insgesamt fördert die Stadtwerke Bielefeld Gruppe je fünf Projekte in zwei Kategorien mit der Gesamtsumme von 20.000 €. „Bielefeld ist lebenswert. Dazu tragen wir als Stadtwerke Bielefeld Gruppe auch durch verschiedenste Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen bei. Mit dem BieleFriends-Award möchten wir das Engagement im Umwelt- und Klimaschutz in Bielefeld noch weiter voranbringen – für eine klimafreundliche Stadt. Denn nur gemeinsam können wir nachhaltig etwas bewirken“, betont Stadtwerke Geschäftsführer Martin Uekmann.

Für die Stadtwerke ist Klimaschutz eines der wichtigsten Zukunftsthemen. Und so hat das Unternehmen die vom Rat der Stadt Bielefeld beschlossenen Klimaschutzziele bereits vorzeitig erreicht. In den letzten Jahren hat die Gruppe die Energiewende konsequent umgesetzt. Die Stadtwerke Bielefeld investierte mehr als 200 Millionen Euro allein in den Ausbau der erneuerbaren Energien und in die Kraft-Wärme-Kopplung. Mit den eigenen Anlagen wurde eine 40-prozentige Reduzierung des CO2-Ausstoßes erreicht. Perspektivisch wird dieser gute Wert durch den Ausbau der regenerativen Erzeugungsanlagen weiter steigen. „Ob Artenschutz oder Energieeinsparung, ob CO2-Reduzierung durch Radfahren oder durch das Pflanzen von Bäumen – Klimaschutz geht uns alle an“, unterstreicht Stadtwerke Geschäftsführer Friedhelm Rieke den Anspruch des Bielefelder Unternehmens.

Mehr als Strom, Gas und Wasser

Die Stadtwerke Gruppe beschränkt sich somit nicht „nur“ auf die Lieferung von Strom, Gas, Wasser und Fernwärme, sondern stellt sich den drängenden Umweltthemen der Zeit. Schon heute setzt das Unternehmen mit seinen rund 1.240 Mitarbeitenden auf die Nutzung und Förderung regenerativer Energien aus Sonne, Wind, Holz und Biogas, fördert Elektromobilität und hat in den vergangenen Jahren ein innovatives Energiekonzept erarbeitet – für ein zukunftsfähiges Bielefeld. Und das mit einer Erfahrung von mehr als 150 Jahren.

Fünf Tochterfirmen versorgen die Bielefelderinnen und Bielefelder sowie die Unternehmen vor Ort mit einer breiten Palette an Produkten und Dienstleistungen für die städtische Mobilität und Infrastruktur. MoBiel sorgt mit dem ÖPNV für Mobilität, die BITel für die Telekommunikation, die Interargem spielt mit ihren Verbrennungsanlagen in Bielefeld und Hameln eine zentrale Rolle für die thermische Verwertung von Abfällen in der Region, die SWB Netz GmbH ist ein Verteilnetzbetreiber für die Städte Bielefeld und Werther und die BBF sorgt mit ihren Bädern und Sporteinrichtungen für Spiel, Spaß und aktive Erholung. Denn das werden Einheimische und Zugereiste bestätigen: Das Kultur-, Sport- und Freizeitangebot ist in der schönen Stadt am Teutoburger Wald ungemein vielfältig. Ein echtes Plus – neben der Nähe zum Grün.

Martin Uekmann freut sich, dass auch die WEGE so viel für den Standort Bielefeld tut: „Die Stadtwerke Bielefeld Gruppe ist ein großer Arbeitgeber und auf Fachkräfte angewiesen. Für uns ist es wichtig, dass Bielefeld über die Grenzen hinaus als Wirtschaftsstandort wahrgenommen wird“, so der Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld. „Das erreicht die WEGE mit der Kampagne ,Das kommt aus Bielefeld'.“




EN