Partner des Monats: Gieselmann Druck- und Medienhaus

Technik gibt den Takt vor

Die Polizei begleitete die Auslieferung. Für das Bielefelder Druck- und Medienhaus Gieselmann spektakulär und eine wohl einmalige Form der Übergabe eines Druckauftrages. Allerdings durchaus verständlich, wenn man bedenkt, womit das Unternehmen unterwegs war: 100.000 Scheine im Wert von 500.000 Euro. Dem Währungszeitgeist folgend löste der Bethel-Euro, mit der auf dem Gelände der Bodelschwinghschen Anstalten bis heute bezahlt werden kann, vor 16 Jahren die Bethel-Mark ab.

Die Geldscheine – bedruckt wurde ein spezielles, japanisches Wasserzeichenpapier mit der „Roland 30“ – gab es als 50 Cent, 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Euro-Scheine mit Blindprägung und Nummerierung. Die Makulatur-Bögen mussten nach dem Druck unverzüglich vernichtet werden. Die Geschichte des Bethel-Geldes, das anfangs als Warengutschein ausgegeben wurde, geht bis ins Jahr 1908 zurück. Ganz so alt ist die Hans Gieselmann Druck und Medienhaus GmbH & Co. KG noch nicht. Sie sorgt seit 1949 dafür, dass die Ideen ihrer Kunden auf Papier groß rauskommen. Mit Druckleistungen, die wie der Bethel-Euro, Eindruck machen. Das Spektrum reicht von Prospekten über Kataloge bis hin zu Büchern. Ob Druckvorstufe, Offsetdruck oder Digitaldruck – am Standort Bielefeld setzt Geschäftsführerin Henrike Gieselmann mit 95 MitarbeiterInnen auf Qualität, fundierte Beratung, modernste Technik und Innovationskraft.

Neubau bietet Perspektiven

Letztere spiegelt sich nicht zuletzt auch im aktuellen Projekt des Unternehmens. Angrenzend an das bestehende Firmengebäude entsteht zurzeit eine neue Produktionshalle mit 950 qm Fläche. Sie wird noch in diesem Frühjahr in Betrieb genommen. In das zweistöckige Gebäude zieht die Buchbinderei ein. Zudem findet dort ein neuer Sammelhefter, der Primera MC mit acht Stationen, für die Broschürenfertigung seinen Platz. Arbeitsprozesse insgesamt effizienter zu gestalten, genießt im Familienunternehmen Gieselmann Tradition.

„Die Technik gibt den Takt vor“, sagt Henrike Gieselmann mit Blick auf den Einsatz moderner Technik und Prozessoptimierung im Druck- und Medienhaus. Auch wenn es um den Umweltschutz geht, ist das Bielefelder Unternehmen aktiv. Der Druck auf FSC- oder PEFC-zertifiziertem Papier ist eine Selbstverständlichkeit. „Die Möglichkeiten für weitere umweltfreundliche Druckverfahren wachsen kontinuierlich“, so die Geschäftsführerin, die diese Entwicklungen im Blick behält und investiert. „Denn Nachhaltigkeit wird bei uns groß geschrieben.“

Einsatz für die Region

Nachhaltig verbunden fühlt sich das Unternehmen auch seinem Standort. „Bielefeld ist geprägt durch viele erfolgreiche Unternehmen, die durch hohe Innovationskraft und Investitionsbereitschaft am Markt bestehen und sich fortwährend weiterentwickeln. Es macht viel Freude diese Unternehmen zu begleiten“, unterstreicht Henrike Gieselmann, die Bielefeld nicht nur aus wirtschaftlicher Perspektive betrachtet. Sie schätzt auch das breite Angebot an Kunst, Kultur, Natur und Veranstaltungen. „Bielefeld ist gut aufgestellt.“ Partner von „Das kommt aus Bielefeld“ zu werden, war für die gebürtige Bielefelderin keine Frage. Sie legt Wert auf den persönlichen Austausch mit Bielefelder Unternehmen und die gute Zusammenarbeit mit der WEGE. „Das Partnerfrühstück der Plattform ist außerdem ein gelungenes Format, um das Netzwerk auszubauen und den Start in den Tag mit neuen Ideen zu bereichern“, erklärt Henrike Gieselmann.




EN