50 Jahre Universität Bielefeld

Wissenschaft und Wirtschaft

22 Professoren, 270 Studierende, rund 150 wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Mitarbeitende – so überschaubar startete die Universität Bielefeld 1969 ihren Lehrbetrieb. Heute, 50 Jahre später, sind es 80.000 Absolventinnen und Absolventen, die die Uni erfolgreich verlassen haben. Sie stärken den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Bielefeld mit ihrem Know-how, sind in Unternehmen, Schulen, Hochschulen, Verwaltungen, sozialen Einrichtungen und Institutionen zuhause und übernehmen weltweit Verantwortung.

Ein halbes Jahrhundert Wissenschaft und Lehre an der Uni Bielefeld haben nicht nur Spuren in der Wissenschaftslandschaft Deutschlands hinterlassen hat, sondern auch Bielefeld als Lebens-, Arbeits- und Studienort stark geprägt. Längst ist aus dem Universitätshauptgebäude ein Campus geworden: mit 280 Professorinnen und Professoren, 1.500 weiteren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, 1.200 Mitarbeitenden in Technik und Verwaltung sowie 25.000 Studierende. Das 50-jährige Jubiläum ist dabei ein wichtiges Signal, um die Sichtbarkeit der Universität in der Stadt und der Region zu erhöhen und so zur weiteren Verknüpfung zwischen (Stadt-)Gesellschaft und Campus beizutragen. Geprägt durch fruchtbare Partnerschaften mit Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Stadtgesellschaft und Kultur. Dafür steht neben der Campus-Entwicklung, die neue Medizinische Fakultät und die geplante WissensWerkstadt in der Bielefelder Innenstadt. Der Strategieprozess Wissenschaftsstadt Bielefeld hat dort weitere Entwicklungsperspektiven des Hochschulstandortes Bielefeld aufgezeigt.

In den 50 Jahren ihres Bestehens hat sich die Reformuniversität nicht zuletzt durch namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wie Niklas Luhmann (erster Professor), Franz-Xaver Kaufmann, Reinhart Koselleck, Hans-Ulrich Wehler, Ute Frevert, Gertrude Lübbe-Wolff, Katharina Kohse-Höinghaus, Elisabeth Gülich, Karl-Heinz Bohrer und Hartmut von Hentig profiliert. Sie ist immer auch ein wichtiger Magnet für Fachkräfte, die die Stadtgesellschaft positiv beeinflussen. Sowohl die hohe Lebensqualität als auch die enorm vielseitige Kulturlandschaft in Bielefeld sind ohne Uni nicht denkbar.

 

Uni Bielefeld

Programm im Jubiläumsjahr

Bis November feiert die Universität ihren 50. Geburtstag. Die Highlights: ein großes Stadtfest, ein Jubiläumsfest für alle Beschäftigte und eine interaktive Website zum Schmökern und Stöbern. Große Events wie die Jubiläumsgala in der Oetkerhalle (10. Mai), der Jubiläumsball (6. Juli), das Stadtfest „Jubelmeile“ (15. September) oder der Festakt (4. Oktober) wechseln sich ab mit kleineren Veranstaltungen, die von engagierten Beschäftigten und Studierenden selbst organisiert werden.

50jahre.uni-bielefeld.de




EN