Die erste Handykette mit integriertem Desinfektionsmittelspender

PortHy

Partner

PortHy verfolgt die Idee, Desinfektionsmittel immer und überall zugänglich zu machen. Um das zu schaffen, haben wir das Thema Hygiene mit zwei weiteren Bereichen verbunden, auf die (fast) jeder wert legt: Smartphone & Mode. Entstanden ist eine stylische Handykordel, basierend auf einem umflechteten Schlauch, der gleichzeitig als unsichtbarer und immer zugänglicher Desinfektionsmittelspender dient.

Anstatt portHy mit dem Smartphone zu verbinden, bieten wir portHy für B2B auch als “branded Lanyard” an. Auf Großveranstaltungen oder in Unternehmen ersetzt portHy somit jegliche Eintritts-/Ausweisbänder und dient als personalisierter Desinfektionsmittelspender als Ergänzung notwendiger Hygienekonzepte. 

Die Hände gelten als der häufigste Überträger von Infektionskrankheiten.  Dementsprechend werden weltweit in etwa 80-90% aller Infektionskrankheiten über die  Hände übertragen. So kann ein Handgriff, ein Handschlag oder eine einfache Berührung  bereits schwerwiegende Konsequenzen haben – nicht nur für uns selbst, sondern auch für  unsere Liebsten. Und eine notwendige Desinfektion zu vergessen, passiert leider viel zu  schnell und zu häufig. 

Mit portHy machen wir Hygiene nicht nur sichtbar und überall zugänglich, sondern in  erster Linie stylisch. Wir sind davon überzeugt, dass die Händedesinfektion durch unsere  mobile und modische Idee gründlicher und regelmäßiger stattfinden wird – weil man das Desinfektionsmittel nicht vergisst und weil die Sichtbarkeit eine ständige Erinnerung zur Handdesinfektion erinnert.

Das Team hinter portHy: Paul Böllhoff (19) und Jonathan Tenge (28) sind für die Bereiche  Produkt- und Geschäftsentwicklung zuständig. Lukas Tenge (29) und Julian Hesse (31)  arbeiten gemeinsam in den Bereichen Marketing & Vertrieb. Team portHy setzt zudem auf  weibliche Unterstützung: Lilly Tenge (21) ist als Grafik-und Textildesignerin vor allem für  die modischen Entscheidungen verantwortlich. 

Unser Standort liegt in Bielefeld und Nachhaltigkeit in Bezug auf Produktqualität und  Umwelt steht bei uns an erster Stelle. Kurz gesagt : Wir wollen gerade in dieser kritischen  Zeit heimische Märkte stärken. Aus diesem Grund pflegen wir überwiegend  Kooperationen mit lokalen Familienunternehmen.  

Krisen wirken immer dadurch nachhaltig, dass sie alte Gewohnheiten auflösen. So wollen  auch wir diese schwierige Zeit als Chance begreifen: Und durch Mode jedem Menschen  bewusst machen, dass Gesundheit und somit Lebensqualität immer auch eine Gemeinschaftsleistung ist. 

Weitere Informationen zu unseren hochwertigen Desinfektionsmittel-Handykordeln finden Sie auf unserer Homepage www.porthy.com . Informationen zu unserer B2B Lösung, portHy als Lanyard, für Veranstaltungen und Unternehmen finden Sie auf unserer Homepage www.porthy-business.com .

Gründerprofil auf DKAB