Glück in Tüten

In 24 Ländern löffeln Menschen Dr. Oetker Pudding aus Bielefeld 

Das Dampfen der aufkochenden Milch, das Rascheln der kleinen Tüte, das Schlagen des Schneebesens, der Duft von Vanille: Laut Marktforschung ist Pudding für viele ein geradezu mythisches Produkt. Wer ihn löffelt, reist in Gedanken zurück in die Kindheit. In Europa weckt vor allem ein süßes Sortiment wohlige Erinnerungen an ein heimeliges Zuhause: Dessertprodukte von Dr. Oetker.

Das gebrauchsfertige Puddingpulver für einen gelingsicheren Nachtisch war 1894 August Oetkers zweiter großer Wurf nach der Erfindung des Backpulvers. „Dr. Oetker’s Pudding-Pulver dient zur Zubereitung eines feinen Puddings ohne Eier“ stand auf den schlichten Schachteln, die der Apotheker mit Anzeigen im „Bielefelder Tageblatt“ bewarb. Bei so viel Verlässlichkeit atmeten Deutschlands Hausfrauen dankbar durch. Bald schon gehörte die süße Köstlichkeit „zum guten Ton“ und kam an jedem Sonntag und bei jeder feinen Gesellschaft auf den Tisch.

2014 ist Dr. Oetker mit 73,3 Prozent Umsatzanteil Marktführer im Dessertpulvermarkt und bietet mit seiner großen Vielfalt vom Kochpudding über Mousse und Cremespeise bis hin zum Fruchtdessert das Richtige für jeden Anlass und Geschmack. Um in 24 Ländern die Vorlieben der Verbraucher zu treffen, entwickelt der Bielefelder Lebensmittelkonzern für nahezu jede Nation andere Rezepturen: Schokoladenpudding beispielsweise wird von Nord- nach Südeuropa immer süßer, fester und intensiver. Die Türken lieben ihn mit viel Zucker und einem großen Stück Butter, die Belgier mit wenig Stärke und die Slowaken nur mit Kekskrümeln!

Schon gewusst? Auch folgende Produkte kommen aus Bielefeld!



EN