16. November 2020
Johanneswerk schließt sich neuem Bündnis für Pflegeberufe in Bielefeld und Gütersloh an

Ausbildungsverbund stärkt die Pflege

Unternehmensnews

Um die Möglichkeiten einer qualitativ hochwertigen Pflegeausbildung weiter zu verbessern, hat sich das Ev. Johanneswerk dem neuen Ausbildungsverbund der Zentralen Akademie für Berufe im Gesundheitswesen (ZAB) und der Kolping Akademie für Gesundheits- und Sozialwesen angeschlossen.

„Wir möchten vergleichbare Standards für die generalistische Pflegeausbildung schaffen und die damit verbundenen Berufsbilder der Alten-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege attraktiver machen“, begründet Ulrike Overkamp, Leiterin der Abteilung Schulen und Bildung im Johanneswerk die Entscheidung.

Um eine möglichst praxisnahe Ausbildung sicherzustellen, hat der Verbund einen Beirat aus Vertretern von Krankenhäusern, Altenheimen und ambulanten Pflegediensten etabliert. „Gerade in Zeiten wie diesen ist eine engere Zusammenarbeit der Pflegeschulen und ausbildenden Einrichtungen von großem Vorteil“, betont Ulrike Overkamp.

Durch die neue Zusammenarbeit könnten die Beteiligten ihre Kräfte bündeln und eine Pflegeausbildung auf hohem Niveau sicherstellen. Gleichzeitig ließen sich Praxis- und Theorieblöcke im Verbund besser koordinieren, so dass ein Großteil der Auszubildenden künftig wohnortnah lernen und arbeiten könne.

Bei diesem Text handelt es sich um eine Pressemitteilung Dritter. Für den Inhalt zeichnet sich die WEGE mbH nicht verantwortlich.

Mehr zum Unternehmen
Noch mehr News & Storys aus Bielefeld