28. Mai 2019
PARTNER DES MONATS: BPI SOLUTIONS

Lösungen für Menschen

Partner

„Niemand möchte einen weinenden Roboter“, ist sich Anke Kortkamp, geschäftsführende Gesellschafterin des Bielefelder Software- und Beratungshauses bpi solutions sicher. „Wir möchten mit unseren IT-Lösungen das Arbeitsleben leichter machen und nicht den Menschen dabei wegreduzieren.“


Keine Frage: In kaum einer Branche war der Wandel in den vergangenen dreißig, vierzig Jahren so rasant wie bei der IT. Künstliche Intelligenz verändert die Arbeitswelt. Für Informatiker*innen keine Überraschung. „Schon zu Beginn meines Studiums sagte unser Prof., dass entgegen moderater Entwicklungsverläufe in anderen Branchen sich die Weiterentwicklung und das Wachstum auf dem Informatiksektor explosionsartig und exponentiell darstellen wird. Und genau so kam und ist es!“, so Anke Kortkamp, die gemeinsam mit ihrem Mann Henning in puncto Software und Beratung mit bpi solutions eine Vorreiterposition einnimmt. „Es ist ein wesentliches Merkmal unseres Unternehmens, vorausschauend zu agieren und entsprechende Konzepte und Produkte zu entwickeln. Dabei steht der Mensch bei uns stets mit im Fokus.“ Es ist ihr ein Anliegen, ihre Kunden bei den Herausforderungen des digitalen Zeitalters bestmöglich zu unterstützen. Und ihnen die Angst davor zu nehmen und zu vermitteln, dass bei aller Technisierung der Mensch wichtig ist und nicht auf der Strecke bleibt. „Die Qualität der Arbeit verändert sich“, so die Informatikerin. „Monotone Tätigkeiten, die von den Mitarbeitenden als langweilig empfunden werden, lassen sich gut automatisieren. Entsprechend der Technisierung der Industrie und des produzierenden Gewerbes. Wenn es jedoch um Kreativität geht, ist der Mensch nach wie vor gefordert und soll es auch bleiben.“

Die Analyse entscheidet

Als unabhängiges Software- und Beratungshaus entwickelt bpi solutions bereits seit Beginn der 1980er Jahre branchenübergreifend Lösungen für IT-Fragestellungen in Einkauf, Verkauf, Produktion und Verwaltung. Dabei ist jede Branche, jedes Unternehmen anders. Um den Bedarf der Kundschaft zu ermitteln, ist genaues Zuhören und Hinterfragen wichtig. „Die Analyse ist entscheidend dafür, dass unsere Kunden genau die Lösungen bekommen, die ihre Arbeitsprozesse effizienter gestalten“, betont die geschäftsführende Gesellschafterin. Ein Schwerpunkt des Bielefelder Unternehmens bildet dabei die Möbelindustrie. „Möbel sind überaus vielfältig, man spricht hier von Variantenvielfalt, und es ist immer wieder eine schöne Herausforderung, genau diese Vielfalt elektronisch abzubilden“, berichtet die 52-Jährige. „Das gilt für den B2B- genauso wie für den B2C-Bereich.“

Seit fast vierzig Jahren wächst das Unternehmen stetig und beschäftigt heute gut 40 feste Mitarbeitende. „Etliche Mitarbeiter sind schon viele Jahre bei uns. Und das gesamte Team steht für unseren gemeinsamen Erfolg als Unternehmen. Außerdem bilden wir selbst unter anderem Anwendungsentwickler und IT-Systemkaufleute aus. In der Regel haben wir zwei bis fünf Auszubildende, die von zwei Ausbildungsleitern begleitet werden. Am liebsten behalten wir die Auszubildenden nach ihrer Abschlussprüfung bei uns.“ Anke und Henning Kortkamp setzen bewusst auf gesundes Wachstum. „Natürlich wollen wir viel Geld verdienen“, lacht die sympathische Unternehmerin, „aber nicht um jeden Preis. Für uns sind Zahlen zwar wichtig, aber einhergehend und mitentscheidend sind die Zufriedenheit unserer Kunden und unseres Teams. Nach dem Motto: Geteilte Freude ist doppelte Freude.“

In Bielefeld zu Hause

Der Standort Bielefeld ist beiden Gesellschaftern wichtig. Seit 1998 ist bpi solutions auf dem Gelände der Firma Windel in Senne ansässig. „Momentan suchen wir intensiv nach einem neuen passenden Standort“, so Anke Kortkamp. „Wir haben zwar schon einige Angebote aus der Region bekommen, aber wir möchten in Bielefeld bleiben. Die Stadt entwickelt sich permanent weiter und wir sind hier Zuhause. Deshalb passt ‚Das kommt aus Bielefeld‘ auch so gut zu uns. Auf Altem etwas Neues aufbauen: Das ist klassisch innovativ. Damit identifizieren wir uns.“

Wie auch mit dem DSC Arminia Bielefeld. bpi solutions ist langjähriger Sponsor der Schwarz-Weiß-Blauen, setzt neben dem Profisport zudem auch ganz klar auf den Breiten- und Freizeitsport. „Sport verbindet, ist gesund und fördert nicht zuletzt die Teambildung“, erklärt Anke Kortkamp das Anliegen von „bpi bewegt“. So erhält auch der Heimatverein TuS 08 Senne breite Unterstützung und trägt seine Spiele in der bpi Arena am Waldbad Senne aus. Regelmäßig wird unter der Schirmherrschaft von bpi solutions vom TuS 08 Senne ein Firmenfußballturnier organisiert. Und selbstverständlich gibt es auch eine Firmenlaufgruppe. Bei bpi ist schließlich alles und jeder in Bewegung.

Mehr zum Unternehmen
Noch mehr News & Storys aus Bielefeld