Digitalisierung mit 450 PS

Ceyoniq rüstet den ersten, mobilen Digitalisierungstruck Deutschlands mit Software aus

Ob Pizzataxi, Eiswagen oder Tiefkühlkost-Express: Vieles, das einer besonderen Behandlung bedarf, kommt zum Kunden nach Hause gefahren. Einen ähnlichen Service bietet das Unternehmen Ceyoniq zusammen mit dem Kooperationspartner Arvato CRM Solutions jetzt auch für Firmen an, die sensible Dokumente einscannen und digitalisieren wollen. Die Archivlösung „nscale“ von Ceyoniq komplettiert das Angebot des Arvato Scan-Trucks, mit dem der Digitalisierungsprozess bereits letztes Jahr auf die Überholspur gebracht wurde.

Bis zu 100.000 DIN-A4-Seiten sowie weitere Formate kann der Hochleistungsscanner täglich verarbeiten. Er befindet sich an Bord des 16 Meter langen und 450 PS starken Scan-Trucks, den Arvato betreibt und Ceyoniq mit der entsprechenden Software ausgestattet hat. Die Dokumente lassen sich an elf Arbeitsplätzen für die Digitalisierung vorbereiten. Bis zu fünf Tage kann das Fahrzeug autark mit einem Dieselgenerator betrieben werden. Ceyoniq ist seit mehr als 25 Jahren am Markt und beschäftigt bundesweit mehr als 150 Mitarbeiter. Der Scan-Truck steht stellvertretend für individuelle Lösungen im Bereich des Dokumentenmanagements.

Denn viele Unternehmen und öffentliche Institutionen haben es mit Dokumenten zu tun, die einem hohen Schutzbedarf unterliegen. Wer nicht über eine eigene Fachabteilung mit moderner Hardware verfügt, musste bislang mit langwierigen und kostspieligen Prozessen rechnen. Und beim Scannen ist noch lange nicht Schluss: Die digitalisierten Dokumente lassen sich auf lokalen Datenträgern oder in der Cloud speichern. Oder direkt in die Archivlösung „nscale“ von Ceyoniq übertragen – dann sind die Dokumente bereits am Zielort abgelegt, bevor der Lkw vom Hof ist.

Infos zum Unternehmen »

Schon gewusst? Auch folgende Produkte kommen aus Bielefeld!



EN