Durch und durch grün

Der erste Hybridrasen mit Biokunststoff bringt Hochleistungssport und Nachhaltigkeit in Einklang

„Die Wahrheit liegt auf dem Platz“, wusste schon Fußballlegende Otto Rehhagel. Vom tonnenschweren Kunststoff auf öffentlichen Bolzplätzen, auf Vereinsplätzen im Amateurfußball und in den Stadien der Proficlubs hat er nichts gesagt – das tun dafür nun immer mehr Umweltschützer, Sportpolitiker und sogar der Deutsche Fußball-Bund. Denn die Umweltbelastungen durch Kunstrasen- und Hybridrasenflächen sind enorm und Alternativen dringend gesucht. Neue Maßstäbe setzt der Sporthybrid Turf von heiler: Der weltweit erste Hybridrasen mit Biokunststofffasern bringt sportliche Höchstleistung und Nachhaltigkeit wirtschaftlich in Einklang.

Sporthybrid Turf ist ein Naturrasen, der mit speziellen Fasern aus Biokunststoff im Boden verstärkt ist und so dauerhaft eine stabile, absolut ebene und dichte Rasenfläche garantiert. Selbst starke Beanspruchungen können ihm kaum etwas anhaben. Durch eine hohe Wasserdurchlässigkeit kann auch bei schlechtem Wetter gespielt werden. Darüber hinaus eröffnen sich auch in wirtschaftlicher Hinsicht Vorteile: Die Entsorgung von Kunstrasen und herkömmlichen Hybridrasensystemen im Restmüll ist teuer. Der neue Hybridrasen ist im Pflegeaufwand überschaubar und im Kompostierverfahren vollständig biologisch abbaubar.

Der Sporthybrid Turf ist eine zum Patent angemeldete Innovation aus dem Hause heiler, einem der führenden Systemanbieter im modernen Sportplatzbau. Das 1953 gegründete Familienunternehmen beschäftigt am Unternehmensstandort Bielefeld rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit über 30 Jahren konzentriert sich heiler ausschließlich auf den Bau von Sportplätzen und Trainingszentren im Fußballsport. Das Portfolio umfasst den Bau von Drainagesystemen, Rasenheizungen, Natur-, Kunst- und Hybridrasensystemen sowie die Rasenpflege durch eigene Greenkeeper und die Renovation von Sportplätzen.

Schon gewusst? Auch folgende Produkte kommen aus Bielefeld!



EN