SDG Modultechnik stellt Wechselsysteme für Nutzfahrzeuge her

Immer richtig aufgesattelt

Produkte

Die rechte Spur auf der Autobahn ist so gut wie ihre und auch auf Bundesstraßen sorgen mit Containern beladene Lkw dafür, dass Güter da angekommen, wo sie gebraucht werden. Manchmal sieht man jedoch auch Fahrzeuge, die ohne Ladung unterwegs sind. Damit das immer weniger werden, hatte die Firma SDG Modultechnik aus Bielefeld eine gute Idee.

Ein Grund für die Leerfahrten: Die zu verladenen Container haben verschiedene Größen und konnten häufig nicht mit ein und demselben Befestigungssystem sicher transportiert werden. Um dieses Problem zu lösen, hat die Firma innovative Wechsel-Verkehrssysteme für den Gütertransport auf der Straße entwickelt. Als erstes Unternehmen in Deutschland hat SDG Modultechnik ein systematisiertes und patentiertes Schraubsystem konstruiert, das auf allen Lkw- und Nutzfahrzeugmodellen flexibel angepasst und montiert werden kann. 

Dank der Erfindung lässt sich die Befestigung den jeweiligen zu verladenen Containern anpassen – und immer weniger Lkw müssen den Rückweg ohne Ladung antreten. Wie genial dieses eigentlich einfach klingende Prinzip ist, ist auch dem Wirtschaftsministerium und der NRW-Bank nicht entgangen, die den Gründerpreis NRW ausloben. Die Geschäftsidee hat es 2015 in diesem Wettbewerb unter die Top Ten geschafft. Neu ist der Betrieb allerdings nicht wirklich: Das 1951 gegründete Unternehmen ist in der dritten Generation im Fahrzeugbau engagiert. 2010 wurde es jedoch neu ausgerichtet: Seitdem setzt es auf Kontinuität mit Wechselsystemen. 

Weitere Informationen zum Start-Up
Noch mehr Produkte & Dienstleistungen