1. Mai 2021
Buch-Tipp: Anders Reisen

Reise Know-How Verlag

Stories

Außergewöhnlich, erholsam und inspirierend – das verspricht der aktuelle Titel aus dem Bielefelder Reise Know-How Verlag. „Anders Urlauben“ trifft mit seinen alternativen Reiseideen für Deutschland, Österreich und die Schweiz den Nerv der Zeit. Bedingt durch die Corona-Pandemie entdecken Reiselustige momentan Ziele in der näheren Umgebung. Dabei spielt das Thema nachhaltiges Reisen für viele Menschen eine zunehmend größere Rolle. Autor Dirk Engelhardt hat recherchiert und viele kleine Alltagsfluchten aufgespürt, die direkt vor der Haustür warten und wünscht in seinem Vorwort: „Viel Spaß beim Reisen in der Nähe.“

Denn, wie heißt es so schön: Manchmal liegt das Gute so nah. Kürzere Distanzen sind auch gut fürs Klima. Gerade in den letzten 12 Monaten haben viele Menschen die Schönheiten der heimischen Umgebung kennengelernt. Dirk Engelhardt stellt 94 ungewöhnliche Orte vor: Bei einer Übernachtung im Leuchtturm hat man alles im Blick – und wechselt vielleicht auch die Perspektive auf die Dinge des Lebens. Wer nicht nur Ruhe, sondern auch Frieden sucht, der ist auf der Hallig Hooge genau an der richtigen Adresse. Echte Seebären verbringen ihre Auszeit auf einem Museumsschiff in Hamburg. Besonders kleine Reisende freuen sich über einen Aufenthalt in einem Zirkuswagen (z. B. in Holzminden oder Bokel bei Rendsburg) oder in einem Eisenbahnwaggon in Schmilau bei Ratzeburg. Und natürlich wartet der Reiseführer auch mit Yoga-Hotel und Yoga-Haus auf. Ob Planschen im Bio-Teich oder Urlaub auf dem Bio- oder Gutshof, ob mit Tierbegegnungen oder ohne, ob im Schloss, auf der Burg oder im Tiny House, im Baumhaus oder Iglu – hier dürfte für jeden etwas dabei sein, um einen außergewöhnlichen Urlaub oder ein entspanntes Wochenende zu verbringen. Liebevoll beschrieben und reich bebildert macht der Reiseführer samt Übersichtskarte zum Ausklappen Lust auf mehr Urlaub in der DACH-Region.

Für die 1985 gegründete Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH ist das Thema nachhaltiges Reisen wahrlich kein Neuland – nur hieß das seinerzeit noch „sanfter Tourismus“. Und diese Idee wurde Wayan Rump, der im Februar 2019 die Geschäftsführung übernahm, praktisch in die Wiege gelegt. „Es geht darum, keine großen Spuren in dem Land zu hinterlassen, das man bereist. Denn wir sind dort zu Gast. Als Reiseführerverlag möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dass die Reisenden möglichst schonend für Mensch und Umwelt in den Urlaubsländern unterwegs sind.“

Geboren wurde Wayan Rump zwar in Bielefeld, aufgewachsen ist er aber zum Teil auf Bali und auf mehrmonatigen Reisen mit seinen Eltern. Sein Vater, Peter Rump, hat vor 40 Jahren den ersten Reiseführer für Bali und Lombok als Globetrotter-Handbuch verfasst, das später der erste Reiseführer des Reise Know-How Verlags werden sollte. Auch hier standen bereits die Kultur, die Menschen und die Gesellschaft des Landes im Vordergrund und nicht die bloße Nennung von Sehenswürdigkeiten. „Was mein Vater damals intuitiv gemacht hat, das machen wir immer noch so. Das gehört zu unserer DNA“, berichtet der 29-Jährige, der heute in zweiter Generation eines der letzten Familienunternehmen der Branche leitet.

Von Bielefeld in die Welt hinaus

Heute ist die Verlagsgruppe Reise Know-How der führende unabhängige Reisebuchverlag in Deutschland. Neben umfassenden Länder- und Regionenreiseführern finden selbstorganisiert Reisende für jede Reise das richtige Buch in den Reihen CityTrip, InselTrip und Kauderwelsch. Landkarten des world mapping project (wmp) decken nahezu die ganze Welt ab und die Reihen KulturSchock und Fremdenversteher thematisieren und skizzieren Gesellschaften und Kulturen. Ein wichtiger Aspekt, um andere Kulturen besser kennenzulernen. 

„Wir haben eine Verantwortung dafür, was wir den Lesern mit auf die Reise geben“, so Wayan Rump. Deshalb enthalten die Reisebücher des Verlags auch immer Hinweise darauf, was im Reiseland als absolut unhöflich gilt und wie man sich als Gast idealerweise verhält. „Dadurch, dass ich viel Zeit in Indonesien verbracht habe, weiß ich beispielsweise, dass man dort niemals einem anderen Menschen die Fußsohle entgegenstreckt“, berichtet der Geschäftsführer. Daneben geben die Autoren zu den unterschiedlichen Destinationen Tipps, welche inhabergeführten Hotels und Restaurants empfehlenswert sind, weil beispielsweise regionale Nahrungsmittel verwendet werden. Oder welche Anbieter vor Ort umweltverträgliche Touren anbieten. „Unsere Autorinnen und Autoren sind Experten für ihr jeweiliges Gebiet und kennen sich vor Ort sehr gut aus, ihre Texte sind entsprechend individuell“, erklärt Wayan Rump. „Als Verlag achten wir jedoch darauf, dass bestimmte Aspekte – und zu diesen zählen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein auf jeden Fall – und unsere Haltung zu diesen Themen in jedem unserer Reiseführer ausreichend berücksichtigt werden.“ Landkarten und Sprachreiseführer gehören ebenfalls zum Portfolio des Bielefelder Verlags. Die „Kauderwelsch“-Reihe ist übrigens die größte Sprachführer-Reihe weltweit. Sprache als Schlüssel zum Verständnis einer anderen Kultur. 

Die Bücher des Bielefelder Reise Know-How Verlags sind zwar in der ganzen Welt unterwegs, gedruckt werden sie aber ganz regional – in Paderborn. 

Noch mehr News & Stories aus Bielefeld