1. Oktober 2019
Fachtagung zum Schutz von Menschen und Gebäuden

SÄLZER GmbH – Part of Schüco – lädt zum Marburger Sicherheitstag ein

Unternehmensnews

Die SÄLZER GmbH, seit 2018 „Part of Schüco“, richtete in diesem Jahr bereits zum dritten Mal den von Walther Sälzer, Geschäftsführer der SÄLZER GmbH, ins Leben gerufenen Marburger Sicherheitstag aus. Während der zweitägigen Fachtagung hielten SÄLZER Sicherheitsexperten und renommierte Referenten aus verschiedenen Bereichen Vorträge zum Schutz von Menschenleben und zur Absicherung von Gebäuden gegen Einbruch und terroristische Angriffe. Architekten, Planer und Mitarbeiter aus öffentlichen Behörden und Unternehmen waren dazu eingeladen sich über bedarfsgerechte und moderne Sicherheitskonzepte zu informieren.

Das Thema „Sicherheit“ gewinnt heutzutage angesichts der sich stetig verschlechternden Weltsicherheitslage zunehmend an Aktualität. Die wachsende, terroristische Bedrohungslage verstärkt das individuelle Schutzbedürfnis und damit die Bedeutung der Gebäudesicherung. „Diese steigenden Anforderungen stellen Bauherren, Architekten, Sicherheitsverantwortliche sowie Entwickler und Produzenten vor immer komplexere Herausforderungen bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Multipler-Sicherheitskonzepte. Mit unserer Veranstaltung möchten wir Hilfestellung und Lösungen für die tägliche Arbeit rund um das Thema „Sicherheit“ und vor allem auch eine Plattform für ein Netzwerktreffen aller Verantwortlichen bieten, die sich mit diesem wichtigen Thema beschäftigen,“ so Walther Sälzer.

Aktuelle Sicherheitskonzepte

Der Marburger Sicherheitstag ist eine Fort- und Weiterbildungsveranstaltung, die informative Vorträge mit anschaulichen Präsentationen vereint. SÄLZER Sicherheitsexperten zeigten den Besuchern die neuesten Produkttests und Innovationen der mechanischen Sicherheit, wie Einbruch-, Durchschuss-, Explosions- und Brandprüfungen sowie kombinierte Schutzkonzepte. Anhand bedarfsorientierter Beispiele wurde die moderne Multisicherheit und ihr Einfluss auf die aktuelle Produktentwicklung aufgezeigt. Eine Führung durch die Aluminium- und Stahlfertigung sowie durch das ballistische Prüfzentrum bot eine zusätzliche Veranschaulichung.
Neben den SÄLZER Sicherheitsexperten waren zudem sieben renommierte Referenten aus verschiedenen Branchen zu Gast.

Sie erläuterten Sicherheitsstandards, stellten Konzepte vor und gaben einen Ausblick auf künftige Schutzanforderungen. Das hochkomplexe Thema Sicherheit wurde dabei aus unterschiedlichen Blickwinkeln unter Berücksichtigung von Fachbereichen und Schwerpunkten beleuchtet.

So gab unter anderem Katharina Gerlach, Referat für baulichen Bevölkerungsschutz des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, einen Überblick über die baulichen Schutzmaßnahmen vor Explosionseinwirkungen. Prof. Ulrich Sieberath, Leiter des Prüfinstitutes ift Rosenheim GmbH informierte über Änderungen in der einbruchhemmenden Norm pr EN 1627 ff und die Auswirkungen auf die Praxis.

Informationen zur SÄLZER GmbH

Die Sälzer GmbH aus Marburg entwickelt und vertreibt in dritter Generation mit über 100 Mitarbeitern Schutzkonzepte gegen Einbruch, Durchschuss, Explosion, Feuer und Rauch. Neben Fenstern, Türen und Fassaden in höchsten Sicherheits- bzw. Widerstandsklassen liefert das Unternehmen auch Schranken, Barrieren, Gitter, versenkbare Poller für den Perimeterschutz sowie Wachhäuser und Wachtürme. Sälzer unterstützt öffentliche Bauträger im In- und Ausland mit einer breiten Palette an vernetzbaren und kombinationsfähigen Produkten aller Sicherheitsstufen. Architekten profitieren von individuellen Beratungs- und Planungsgesprächen sowie digitaler Planungsunterstützung in Form von Autocad-Dateien und Ausschreibungstexten. Weitere Informationen unter www.saelzer-security.com

Mehr zum Unternehmen
Noch mehr News & Storys aus Bielefeld