20. Mai 2020

Selbst bestimmt wohnen in Oldentrup

Unternehmensnews

Immer mehr mit Leben füllt sich die Wohnanlage des Bielefelder Modells, die von der BGW Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen an der Lüneburger Straße in Oldentrup errichtet worden ist. In zwei Gebäudeteilen unweit des Oldentruper Parks stehen insgesamt 44 barrierefreie Wohnungen zur Verfügung, drei davon sind für Rollstuhlfahrer geeignet. Bereits zum 1. November 2019 sind die zwölf Wohnungen in dem kleineren Baukörper an der Lüneburger Straße 82 bezogen worden. Der Bezug des L-förmigen Gebäudes an der Lüneburger Straße 78/80 erfolgte zum 4. April dieses Jahres. Hier befinden sich neben weiteren 32 Wohnungen (darunter zwei Apartments für die ambulante Verhinderungspflege) ein großzügiges Wohncafé, das auch als Treffpunkt für die gesamte Nachbarschaft genutzt werden soll, sowie Räumlichkeiten des Teams des AWO Kreisverbandes Bielefeld e.V..

Als Kooperationspartner der BGW stellt die AWO die Versorgungssicherheit rund um die Uhr für das gesamte Quartier sicher. „Mit dem Begegnungszentrum an der Lüneburger Straße 5 ist die AWO bereits seit mehr als 40 Jahren bestens in Oldentrup vernetzt. Wir freuen uns daher sehr, dass wir jetzt an diesem Standort das fünfte Bielefelder Modell mitgestalten dürfen und sind davon überzeugt, dass sich die beiden Angebote ergänzen und gegenseitig bereichern werden“, sagt Kirsten Hopster, Vorstandsvorsitzende des AWO Kreisverbandes Bielefeld.

Die Wohnungen haben zwei Zimmer, Küche, Bad, Balkon oder Terrasse und sind zwischen 46 und 67 Quadratmeter groß. In den Bau der Wohnanlage hat die BGW 7,8 Millionen Euro investiert. „Seit den 1950er Jahren hat die BGW in Oldentrup rund 500 Wohnungen geschaffen. Das Bielefelder Modell ermöglicht unseren hier lebenden Mieterinnen und Mietern, auch mit fortschreitendem Alter gut versorgt im vertrauten Umfeld wohnen bleiben zu können“, betont BGW-Geschäftsführerin Sabine Kubitza.

Noch mehr News & Storys aus Bielefeld