Deutsche Kindergeschichten als Hörbücher auf Arabisch

Hakaya

Start-Up

Wie könnte man besser und spielerischer eine Sprache lernen als mit Hörbüchern und Geschichten, denn genau das bedeutet Hakaya im Arabischen.

Was?

Ich übersetze deutsche Kindergeschichten in die arabische Sprache und nehme diese anschließend als Hörbücher auf. Ich plane den Aufbaue einer großen digitalen Bibliothek mit kindgerechten Hörbüchern in arabischer Sprache. Dabei dürfen die Inhalte vielfältig sein, aber die Geschichten haben immer einen gewissen Anspruch.

Joudi Ayash, Foto: Peter Wehowsky

Wie?

Ich möchte eine Brücke zwischen der deutschen und der arabischen Kultur schaffen, um arabischsprachigen Kindern im Vor- und Grundschulalter die Integration in die neue Gesellschaft zu erleichtern. Den Kindern wird der Zugang zur deutschen Kultur erleichtert, was gut für das Zusammenleben ist. Außerdem können die Hörbücher sich auch positiv auf die Integration der Eltern auswirken. Sie sind gleichzeitig ein Mittel, um mangelndes Leseinteresse bzw. mangelnde Lesefähigkeiten der Eltern zu kompensieren.

Wer?

Joudi Ayash (Jahrgang 1980), Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement und Studium der Wirtschaftswissenschaften in Syrien

Warum?

Es ist eine Herausforderung, sich nach all den Verlusten, die wir in Syrien erlebt haben, in einem neuen Land zu behaupten. Ich möchte die Offenheit betonen, die unabhängig von verschiedenen Nationalitäten und Kulturen ist. Mein Sohn war für mich eine große Motivation bei der Projektidee zur Förderung von Migrantenkindern und ihren Familien.

Wann?

2021

Weitere Informationen zu Hakaya
Noch mehr Start-ups aus Bielefeld