28. Mai 2019
WEGE-KAMPAGNE LOCKT FACHKRÄFTE

Wann kommst du nach Bielefeld?

DKAB

Bielefeld bietet alles, was man zum Glücklichsein braucht. So oder ganz ähnlich formulieren es Neu-Bielefelderinnen und -Bielefelder, die in unserer Stadt einen Job gefunden haben und Karriere machen. Es ist das Zusammenspiel von starker Wirtschaft und hoher Lebensqualität, die die grüne Großstadt so attraktiv macht. Und das ist ganz wichtig für die Bielefelder Unternehmen, die auf der Suche nach Fachkräften sind.

Eine Unternehmensbefragung der WEGE im Herbst hat gezeigt, dass die Verfügbarkeit von Personal neben schnellen Datenverbindungen zu den wichtigsten Standortfaktoren gehört. Insgesamt 72 Prozent der rund 322 antwortenden Unternehmen formulieren für die nächsten 12 Monate einen Arbeitskräftebedarf mit insgesamt 1.350 zu besetzenden Stellen. Mehr als zwei Drittel der Betriebe erwarten dabei Stellenbesetzungsprobleme insbesondere für gelernte Arbeitskräfte im gewerblich/technischen wie auch im kaufmännischen Bereich, Hochschulabsolventen*innen und Auszubildende.

Um die eigenen Fachkräfte zu halten und zu qualifizieren, setzen fast 90 Prozent der Unternehmen auf betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen und jeweils fast 80 Prozent auf Modelle zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung, auf die Nachwuchsförderung durch Ausbildung sowie die Beschäftigung und Einstellung älterer Arbeitnehmer*innen. Auch bei der Frage nach den Kooperationsinteressen der Unternehmen steht das Fachkräftethema im Mittelpunkt. Knapp 50 Prozent können sich eine Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen bei Ausbildungs- und Weiterbildungsfragen vorstellen und sogar 60 Prozent bei der Rekrutierung von Fachkräften.

Bielefelds Wirtschaft zeigt sich

Die Zahlen sprechen für sich. Das Thema Fachkräftesicherung steht bei den Bielefelder Betrieben ganz oben auf der Agenda. Mit der wirtschaftsorientierten Kampagne „Das kommt aus Bielefeld“ schafft die WEGE zunehmend Aufmerksamkeit für Bielefelder Unternehmen, die als attraktive Arbeitgeber Ausbildungs-, Job- und Karrierechancen bieten. Das geschieht auf allen medialen Kanälen. Das Wirtschaftsportal „Das kommt aus Bielefeld“ zeigt überraschende Nachrichten über Produkte und Dienstleistungen von Bielefelder Firmen und spannende Unternehmensstorys. Inzwischen berichten auf dem Portal mehr als 300 dieser Nachrichten über unternehmerische Erfolgsgeschichten, ergänzt um monatlich wechselnde Schwerpunktthemen aus Bielefelder Branchen und Unternehmen sowie Neuigkeiten aus der Start-up-Szene. Also alles, was die Bielefelder Wirtschaft ausmacht. Denn in Bielefeld sind Weltmarktführer, Hidden Champions und Start-ups zu Hause. Nicht umsonst titelte n-tv im Umfeld der zweiten Hinterland of Things Conference: „Startup-Mekka Ostwestfalen? Berlin ist tot. Es lebe Bielefeld“.

Mit „Das kommt aus Bielefeld“ werden Menschen in Bielefeld und aus der Region, Unternehmen, Fach- und Führungskräfte, Studierende aus Deutschland – und der ganzen Welt – auf unterhaltsame Weise auf die wirtschaftliche Stärke der Region aufmerksam gemacht. Finanziert wird das Wirtschaftsportal in einer Public-Private-Partnership von Unternehmen und der WEGE. Inzwischen engagieren sich 25 Premiumpartner finanziell in besonderer Weise und genießen dafür eine deutliche Sichtbarkeit und Positionierung innerhalb der Kampagne. Weitere 60 Partnerunternehmen präsentieren sich im Rahmen einer Basismitgliedschaft.

Auf allen medialen Kanälen präsent

Das Storytelling über zugezogene Fachkräfte, die in Bielefeld Karriere machen, steht ganz oben auf der Agenda. In kurzen Videos erzählen junge Zugezogene, was sie nach Bielefeld gebracht hat und was ihnen an der Stadt gefällt. Das ist authentisch, auf den Punkt und spricht besonders Studierende und Hochschulabsolvent*innen an.

Die Fachkräftestorys und das Jobportal auf www.das-kommt-aus-bielefeld.de stellen die Stärken der Partner-Unternehmen als attraktive Arbeitgeber heraus. Über 400 Stellenangebote der Partnerunternehmen können aktuell eingesehen werden – egal ob IT-Spezialisten, Speditionskaufleute oder Außendienstmitarbeitende. Die Social-Media-Kommunikation per Facebook erreicht hier insbesondere die Altersgruppe 30 plus. Für die jüngeren Nutzer wird der Instagram-Account weiterentwickelt. Außerdem geht der Trend immer mehr zu Bewegtbildern, was sich an der Reichweite und den hohen Klick-Zahlen der Videoclips der zugezogenen Neu-Bielefelder*innen und dem neuen Film zum Wirtschaftsstandort Bielefeld „Wann kommst du nach Bielefeld“ mit allein 300.000 Aufrufen deutlich zeigt.

„Das kommt aus Bielefeld“ ist auch auf Job-und Hochschulmessen präsent und stellt Verbindungen zwischen Partnerunternehmen und Bewerber*innen her. Stellenangebote werden an der Jobwall präsentiert und Interessierte hinterlassen auf „Das kommt aus Bielefeld“ ihr Profil.

Außerdem gibt es immer wieder außergewöhnliche Aktionen zur Fachkräftegewinnung. Das Begegnungsformat „BusinessBus“ bringt Fachkräfte und Unternehmen einfach, persönlich und zielgerichtet zusammen. Der Pilot startet im Frühjahr 2019 mit Absolvent*innen der Bielefelder Hochschulen. Einfach mal machen, das ist typisch für „Das kommt aus Bielefeld“ und vor allem für die Menschen in dieser Stadt.

Noch mehr News & Storys aus Bielefeld