1. Juli 2020
Gründung des Monats: Fridælla – Schönes für Zuhause

Zuhause ist ein Gefühl

Start-ups

„Auch Online-Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht“, betonen Julia und Fynn Kastner. Mit ihrem familiengeführten Möbel-Shop für modernes und urbanes Wohnen tritt die Gründung aus Bielefeld den Beweis an. Die persönliche Note zeichnet das junge Unternehmen aus. Nicht nur, wenn sie eines ihrer schönen Stücke an ihre Kund*innen in Bielefeld und Umgebung vor Ort abgeben.

„Wir packen die Möbel ins Auto und fahren los“, sagt Fynn Kastner. In Bielefeld liefert fridælla selbst aus, andernorts arbeiten sie mit einer Spedition zusammen. „Wir wollen ein Feedback haben und wissen, ob unsere Kundinnen und Kunden mit uns zufrieden sind“, sagt Fynn Kastner. Und Julia Kastner ergänzt: „Wir möchten, dass uns die Leute kennenlernen.“

Wohnen im Scandi-Style

Ende 2018 ist der Online-Shop „fridælla – Schönes für Zuhause“ an den Start gegangen. Anfangs mit rund 200 Artikelvarianten. „Inzwischen sind wir bei knapp 600 angekommen“, sagt Julia Kastner. Das Sortiment erstreckt sich über alle Lebensräume, die ein Zuhause bieten kann. Auch Outdoor-Möbel ergänzen mittlerweile die Produktpalette rund ums schöne Wohnen im Scandi-Style. „Ob Indoor oder Outdoor – bei uns gibt es für jeden Raum und Platz in Haus das passende Möbelstück“, betont das Gründerpaar, die jedes einzelne Stück mit Bedacht auswählen. „Unser Ziel ist es, zeitlose Lieblingsstücke anzubieten – von langlebiger Qualität und zu einem fairen Preis.“ Anstoß für den Schritt in die Selbstständigkeit war neben dem Faible für schönes Interieur, das die beiden Bielefelder schon immer begeistert hat, die oft vergebliche Suche nach schönen Möbeln für das eigene Zuhause. „Ich war in Elternzeit, als wir uns kurzerhand dazu entschlossen haben, selbst einen Online-Shop zu eröffnen“, sagt Julia Kastner, die ihren Beruf als Leiterin einer Kita inzwischen an den Nagel gehängt hat und den Shop heute verantwortlich leitet. „Als junge Familie legen wir Wert auf Nachhaltigkeit, wissen aber auch, dass Möbel kein Vermögen kosten dürfen und trotzdem den Herausforderungen des Alltags standhalten müssen. Man muss sich ja nicht nur mit Ikea einrichten.“ Unter dieser Maßgabe und inspiriert von Reisen durch Europa wählen Julia und Fynn Kastner die Möbel und Accessoires für ihren Online-Shop aus. Moderne, hochwertige und gleichzeitig bezahlbare Möbel im angesagten skandinavischen Look, gemixt mit einer Prise Industrial Design, sind im Online-Shop zu finden. So entsteht eine „perfekte Schnittmenge aus hygge und cool“. 

Unser Ziel ist es, zeitlose Lieblingsstücke anzubieten – von langlebiger Qualität und zu einem fairen Preis.

Julia und Fynn Kastner

Unterwegs auf allen Kanälen

Gesucht und gefunden hat das Gründerpaar einige ihre Lieferanten während der Kölner Möbelmesse imm cologne. Sie kommen aktuell aus Holland, Österreich und Skandinavien. „Auch mit ihnen pflegen wir enge Beziehungen“, so Fynn Kastner, der seine Erfahrungen in Sachen Logistik und Handel ins Familienunternehmen einbringt und feststellt: „Wir geben mit unserem Online-Shop Vollgas und wollen organisch wachsen.“ In Bielefeld nutzt fridælla den lokalen Einzelhandel, um Einzelstücke aus dem Sortiment – sozusagen im Gebrauch – den Bielefelder*innen vorzustellen. „Außerdem beschäftigen wir uns zurzeit mit dem Gedanken, einen Showroom zu eröffnen“, so Fynn Kastner. Darüber hinaus nutzt das familiengeführte Start-up die unterschiedlichsten Kanäle, um seine Bekanntheit in und über Bielefeld hinaus zu steigern. „Wir verlieren trotz Social Media Print nicht aus den Augen“, so das Gründerteam, das mit seinem Unternehmen wachsen möchte und vermehrt auf Marktplätze geht. Und wie immer setzt das Gründerduo – egal, welches Medium bespielt wird – auf den persönlichen Touch. Und so postet Julia Kastner durchaus auch Fotos von ihrem neuen Teppich, auf dem ihre Kinder spielen. Denn die sind schließlich als Namensgeberinnen auch Teil des Family Business. Denn fridælla ist aus dem Zusammenschluss ihrer Vornamen Frida und Ella entstanden. Versehen mit dem kleinen Kunstgriff das „a“ und „e“ zu einem Buchstaben – es ist der 27. im dänischen Alphabet – zu verbinden und damit auf das nordisch inspirierte Design im Online-Shop anzuspielen. Der hält übrigens nicht nur die Option parat, sich auf der Suche nach neuen Möbeln Raum für Raum oder nach einzelnen Produktkategorien zum Lieblingsstück zu klicken, sondern liefert unter dem Button „Magazin“ die tägliche Dosis Design-Inspiration. Über den Beratungsservice „DSGN by fridælla“ bieten Julia und Fynn Kastner ihren Kund*innen außerdem individuelle Unterstützung bei der Einrichtung ihrer vier Wände. Die Kund*innen liefern Key Facts wie Raumgröße, Wohn- und Preiskategorie sowie favorisierte Farben und das Start-up erarbeitet auf dieser Grundlage einen maßgeschneiderten Einrichtungsvorschlag. „Wir berücksichtigen dabei gern auch vorhandene Möbel, die die Kunden als Foto hochladen können“, so Julia Kastner. Längst beliefert fridælla seine Kund*innen nicht nur bundesweit. Auch in Österreich hat das junge Bielefelder Unternehmen inzwischen Abnehmer*innen gefunden. Dass die Arbeitstage lang sind und viel Engagement erforderlich ist, nehmen Julia und Fynn Kastner jedoch gelassen. Sie wissen, wofür und warum sie sich ins Zeug legen. „Alles rund um fridælla schaffen wir nicht trotz, sondern auch wegen unserer Kinder, die die gleiche Lebensqualität erleben sollen, wie wir sie heute haben“, resümieren die beiden.

Weitere Informationen zum Start-Up
Noch mehr News & Storys aus Bielefeld