15. Februar 2021
Die Produktvielfalt der Ravensberger Brauerei mit dem neuen Produkt Helles

12 Prozent mehr Bier-Umsatz trotz schwerem Corona-Jahr

Unternehmensnews

Das vergangene Jahr 2020 war für die Ravensberger Brauerei, so wie in allen gesellschaftlichen Bereichen, stark von der Corona-Pandemie geprägt. Trotz starker Beeinträchtigung der Gastronomien, aufgrund von Lockdowns und Schließungen, als auch die Ausfälle großer Stadtfeste wie dem Leineweber Markt und den in der Region beliebten Bierfesten, konnte die Ravensberger Brauerei im Jahr 2020 12 Prozent mehr Bier umsetzen als 2019. Das ist als
besonders positiv zu betrachten, da der Gesamt-Bierabsatz in Deutschland 2020 auf einem Rekord-Tief lag.

Die Prämisse der Brauerei, sich gemeinschaftlich regional zu engagieren, hat Gründer Mike Cacic zusammen mit Limoment unter Beweis gestellt. Mit dem ersten Lockdown entwickelten die beiden Unternehmen eine Online-Gutschein-Plattform für Ostwestfalen-Lippe. Damit können beispielsweise Gastronom_innen ihren Betrieb auf der Seite: From-OWL-with-Love.de anmelden und dort Gutscheine vertreiben.

Konsument_innen können ihr Lieblings-Restaurant in der Krise finanziell unterstützen, indem sie Gutscheine erwerben, die sie bei Wiedereröffnung einlösen können. Bis heute konnten über die Plattform From OWL with Love, schon über 250.000 € an heimische Unternehmen weitergeben werden. (Stand: 12. Februar 2021)

Im März 2020 hat die Ravensberger Brauerei ein neues Produkt vorgestellt. Die Markteinführung war aufgrund der Corona-Pandemie absichtlich „unauffällig“. Das neue Bier der Ravensberger Brauerei ist ein Helles Lagerbier. Das Bier wird nach bayrischer Brauart hergestellt. Es ist glanzklar filtriert und messingfarben.

Die Produktpalette der Ravensberger Brauerei bestehend aus dem Flutlicht, Flutlicht Radler und Abendrot wird um ein klassisches Produkt ergänzt. Eine weitere Neuheit ist das Flutlicht 5-Liter Fass, um den Kund_innen Fassbier-Genuss für Zuhause zu bieten.

Die Ravensberger Brauerei beteiligt sich fortan am Aufforstungsprogramm „Stadtwald“ der Stadt Bielefeld. Gemeinsam soll der regionale Teutoburger Wald geschützt und regeneriert werden. Die Ravensberger Brauerei wirkt mit, in dem sie für jede vierte verkaufte Kiste 1m² Stadtwald aufforsten lässt. In den ersten drei Monaten konnten bereits über 1.500 m² Wald aufgeforstet werden.

2020 hat die Ravensberger Brauerei mit einer großen Bekanntgabe ausklingen lassen. Der Brauerei-Bau wird das Großvorhaben des Jahrs 2021 sein. Die geplante Brauerei wird am Kupferhammer Ecke Brockhagener Straße in Brackwede gebaut. Die Planungen sind abgeschlossen. Zudem sind Bauvoranfrage und Bauantrag gestellt. Ziel ist es die Brauanlangen
im ersten Quartal 2022 in Betrieb zu nehmen.


Bei diesem Text handelt es sich um eine Pressemitteilung Dritter. Für den Inhalt zeichnet sich die WEGE mbH nicht verantwortlich.

Mehr zum Unternehmen
Noch mehr News & Storys aus Bielefeld