27. August 2020
Automatisierung

Oltrogge: ein Partner für „schwere“ Fälle

Unternehmensnews

„Effiziente Prozesse sind entscheidend für den Unternehmenserfolg.“ Dieses Credo hat sich die Jungheinrich AG & Co. KG für seine Produkte auf die Fahne geschrieben. Das Unternehmen mit Stammsitz in Hamburg ist seit über 65 Jahren einer der führenden Anbieter in allen Bereichen der Intralogistik und hat vom konventionellen Gabelstapler bis zum vollautomatischen Logistiksystem zahlreiche Lösungen im Portfolio. Um auch die eigene Produktion für Gegengewichtsstapler im Stammwerk Moosburg noch effizienter zu gestalten, lieferte der langjährige Servicepartner Oltrogge eine hochmoderne, vollautomatische Lackieranlage und optimierte den Lackierprozess für eine schnellere Produktion und einen geringeren Materialverbrauch. 

Von der Handarbeit zur Vollautomatisierung

Im Stammwerk Moosburg fertigt die Jungheinrich AG & Co. KG, die in 40 Ländern rund 18.000 Mitarbeiter beschäftigt, Gegengewichtsstapler. Die Fahrzeuge, die in Lagern zum Ein- und Ausstapeln von Gütern oder auch zum Be- und Entladen von Lkw universell eingesetzt werden können, sind in der Fertigung eine echte Herausforderung: Das besondere Bauteil „Gegengewicht“ bringt je nach Staplertyp zwischen 500 und 3.500 kg auf die Waage und besteht aus massivem Gusseisen. Um dieses verwinkelte Element in der Produktion optimal lackieren zu können, war bei Jungheinrich bisher mühevolle Handarbeit nötig. Das manuelle Schleifen und Lackieren mit Niederdruck war zudem nicht nur aufwändig, sondern mit einer großen Schmutzansammlung, hohem Materialverbrauch und langen Trocknungsphasen verbunden. 

Um diesen Produktionsbereich auf ein neues Level der Automatisierung zu heben, setzt Jungheinrich nun auf eine moderne Anlage mit belastbarem Skid-Fördersystem sowie Schleif- und Lackierrobotern. Der langjährige Partner Oltrogge, Oberflächenspezialist aus Bielefeld, unterstützte das Unternehmen beim gesamten Prozess der Konzeption, Installation, Programmierung und Wartung der Lackierkomponenten.

Effiziente, leichte Lösung für schweres Gerät

Dank der neuen, modernen Lackieranlage, die Oltrogge gemeinsam mit Jungheinrich und weiteren Partnern konzipierte, wird nun jedes Gegengewicht per Skid-Fördersystem zu verschiedenen Stationen transportiert, wo es vollautomatisch per Roboter geschliffen und anschließend lackiert wird. Ein 6-achsiger Lackierroboter Typ EPX 2800 der Firma Motoman Yaskawa sorgt hier für optimale Ergebnisse. Für die effiziente Versorgung der Lackieranlage wurde die von Oltrogge selbst konzipierte Regular 30, eine 2-Komponenten-Misch- und Dosieranlage installiert. Sie kommt ohne zusätzliches Härter-Ventil, Druckregler oder eine Vormischkammer aus und versorgt dadurch den Lackierroboter nun schnell, material-sparend und sicher mit Härter und Farbe. Der Einsatz von Hochdruck im Lackierprozess sorgt zudem für einen höheren Auftragswirkungsgrad. So spart Jungheinrich einen kompletten Lackier- und Trocknungsvorgang und damit maßgeblich Produktionszeit und Geld ein.

Umfassender Support

Oltrogge unterstützte Jungheinrich nicht nur bei der Installation und Inbetriebnahme des Lackierroboters, sondern kümmerte sich zusätzlich um die Programmierung seiner komplexen Bewegungsmuster per Teach-in-Verfahren – laut Oltrogge Servicetechniker Stefan Plobner eine echte Herausforderung: „Die Skid-Fördertechnik erlaubt es zwar, die Bauteile um 360°zu drehen, doch die verwinkelten Bauteile müssen so positioniert werden, dass der Roboter sämtliche Ecken und Flächen schnell und effizient erreicht. Die Bewegungsabläufe des Fördersystems und des Roboters mussten also optimal aufeinander abgestimmt werden.” Alle Programmierarbeiten für neue Bewegungsabläufe werden dabei am PC durchgeführt und erst bei der Umstellung auf ein neues Bauteil an den Roboter übergegeben. Das verhindert Produktionspausen und erhöht die Effizienz.

Und auch langfristig bereitete Oltrogge das Unternehmen optimal vor: Begleitend zur Inbetriebnahme wurden Mitarbeiter umfangreich geschult, um kleine Reparaturen und Wartungsarbeiten sowie die Bewegungsprogrammierung des Lackierroboters für neue Bauteile selbst vornehmen zu können. Bernhard Petermaier, Projektleiter bei der Jungheinrich AG & Co. KG, ist von der umfassenden Unterstützung des langjährigen Partners begeistert: „Es ist toll, dass Oltrogge nicht nur schnellen Service bietet, sondern auch Wissen weitergibt und umfassend schult. So sind wir den entscheidenden Tick schneller als andere und unabhängig in der Abwicklung der täglichen Herausforderungen. Ein echter Mehrwert.“

Bei diesem Text handelt es sich um eine Pressemitteilung Dritter. Für den Inhalt zeichnet sich die WEGE mbH nicht verantwortlich.

Mehr zum Unternehmen
Noch mehr News & Storys aus Bielefeld