27. August 2020
Digitalisierung

Rheingans Digital Enabler bringt SafePass auf den Markt

Unternehmensnews

Safe-Pass – die bedingungslos kostenlose Besucherfassung per Smartphone und QR-Code für Gastronomie, Friseure und andere Dienstleister, die zur Erfassung personenbezogener Daten verpflichtet sind. Die Erfassung personenbezogener Daten aufgrund der gesetzlichen Vorgaben stellt viele Gastronomen, Friseure, Nagelstudios und ähnliche Dienstleister vor eine immense verwaltungstechnische Herausforderung.

Das Bereitstellen von Formularen und Stiften sowie die Nachverfolgung, dass alle Gäste und Kunden sich entsprechend darin dokumentieren und auch leserlich schreiben, ist insbesondere vor dem anhaltenden Kostendruck aufgrund belasteter Umsätze kaum realistisch durchzuführen.

Dass die Digitalisierung seit Jahren nur nachlässig und zögerlich in den Mittelstandund somit auch in Gastronomie und andere Dienstleister Einzug hält bemängelt der Geschäftsführer und Gründer der Rheingans Digital Enabler, Lasse Rheingans, schon lange Zeit. Vor der Pandemie hier effektiv Gehör zu finden fiel jedoch schwer und es wurde nur zögerlich investiert. „Genau jetzt zeigt sich, wie Digitalisierung ganz konkret helfen kann und warum unsere Mission – wir retten den Mittelstand – heute mehr denn je den Zahn der Zeit trifft“ stellt Rheingans deutlich heraus.

Mit Safe-Pass bringen die Rheingans Digital Enabler eine kostenfreie Lösung auf den Markt, die es Gastronomen, Friseuren, Nagelstudios und anderen Diensteistern ermöglicht, dass ihre Gäste und Kunden sich mittels QR-Code selbst an ihrem Sitzplatz registrieren können und somit ihre jeweiligen Daten sicher, verschlüsselt und gesetzeskonform erfasst werden.

Bedingungslos kostenfrei, auf deutschen Servern betrieben und mit der eigenen Marke des Restaurants, Friseur-Salons oder Nagelstudio individualisierbar, bietet Safe-Pass eine nutzerfreundliche und sichere Lösung, um den gesetzlichen Vorgaben gerecht zu werden, das Service-Personal zu entlasten und – je nach Einwilligung des Gastes bzw. Kunden – die Datenerhebung für Kunden- und Betreiberseite sinnvoll zu gestalten. Denn gibt der Gast oder Kunde die entsprechende Einwilligung, kann der Gastronom, Friseur oder ähnlicher Dienstleister mit den Daten sein Stammpublikum mit regelmäßigen Nachrichten z.B. per Mail oder WhatsApp for Business versorgen und somit aus den gesetzlichen Vorgaben auch eine bessere Basis für seine unternehmerische Zukunft bauen.

„Ich bin stolz auf mein Team, dass wir diese Lösung so konsequent umsetzen konnten und so einen starken Beitrag dazu liefern können, dass die Wirtschaft unter der Pandemie weniger leidet und zeitnah wieder an Fahrt aufnehmen kann“, sagt Lasse Rheingans abschließend.

Bei diesem Text handelt es sich um eine Pressemitteilung Dritter. Für den Inhalt zeichnet sich die WEGE mbH nicht verantwortlich.

Mehr zum Unternehmen
Noch mehr News & Storys aus Bielefeld